logo
#1

Plattnasenhilfe e.V.

in Erfahrungen mit Notbullies 15.08.2015 15:27
von frops • Bully-Experte | 10.329 Beiträge | 13397 Punkte

Kann jemand was über den Verein berichten? Gerne auch als PN.
Erfahrungen, Berichte, usw.

Danke



Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe. Aber als Mensch unersätzlich.

Patentante von Spike und von Brunooo

https://www.facebook.com/Alitura-pro-Canis-1684916435131833/
http://www.alitura-pro-canis.de/
nach oben springen

#2

RE: Plattnasenhilfe e.V.

in Erfahrungen mit Notbullies 15.08.2015 15:57
von Elmo | 629 Beiträge | 1069 Punkte

Zufälle gibt es, ich bin vorhin auch das erste mal über diese Seite gestolpert. Auf Facebook. Sie haben dort ein Konto.

Mit Infos kann ich allerdings nicht dienen.


Viele Grüße von Susanne mit Herki :-)
nach oben springen

#3

RE: Plattnasenhilfe e.V.

in Erfahrungen mit Notbullies 15.08.2015 17:54
von Calli 238 | 2.658 Beiträge | 2859 Punkte

Ich verfolge deren Beiträge schon seit 2014 und bin begeistert...was Nina und Petra für arme Plattnasenseelchen alles machen...... ich würde mich bei denen sofort um einen Hund bewerben wenn ich keinen hätte..... für mich sieht es auch Seriös aus, aber ich muss auch ehrlich sagen das ich keine Ahnung hab, auf was man da achten müsste.....


Liebe Grüße Dani


nach oben springen

#4

RE: Plattnasenhilfe e.V.

in Erfahrungen mit Notbullies 15.08.2015 19:36
von cherrycoke | 3.349 Beiträge | 4468 Punkte

Da kann man sich ruhigen Gewissens bewerben. die sind seriös und helfen da, wo Hilfe nötig ist. Haben halt viel um die Ohren, die Bewerbung sollte über die Homepage erfolgen, damit nichts durchflutscht


nach oben springen

#5

RE: Plattnasenhilfe e.V.

in Erfahrungen mit Notbullies 15.08.2015 19:41
von Cajo70 | 5.625 Beiträge | 7945 Punkte

Ich habe mich dort, einige Monate vor Ozzy, für einen Hund beworben. Zu dem Gesundheitszustand konnte man mir gar nichts sagen, nur dass der Hund
nichts kennt und aus einem Keller stammt. Wir sollten die Kleine dann in München abholen.

Da war ich dann doch unsicher, weil ich durch die Pflege meiner Schwiegermutter sehr eingeschränkt war...ich machte mir Gedanken, ob ich das
mit einem Hund, der wirklich gar nichts kennt, hinbekomme. Wir haben uns gegen die Kleine entschieden.
Aber das war wirklich nur aus diesem Grund.

Die Leute sind wirklich sehr engagiert und sehr nett gewesen.



nach oben springen

#6

RE: Plattnasenhilfe e.V.

in Erfahrungen mit Notbullies 15.08.2015 20:54
von Boule | 544 Beiträge | 766 Punkte

...Irmtraut hier aus dem Forum hat eine engl. Bulldogge von der Plattnasenhilfe. Eine Freundin von mir hat eine kleine franz Bully-Hündin von dort - diese kleine Hündin hat sehr grosse Probleme mit der Haut - es ist so schlimm, dass sie daran fast verzweifelt... man konnte ihr dort auch zu dem Gesundheitszustand nichts sagen - man bekommt ein Überraschungspaket - und obwohl sich alle Leute dort rührende Mühe geben, würde ich immer einen Hund aus einer Pflegestelle vorziehen, weil man da relativ sicher sein kann, dass man nicht völlig aus allen Wolken fällt... man muss den Hund auch in München abholen, und das käme für mich schon wegen der Entfernung leider nicht infrage...
natürlich kann man richtig Glück haben...

liebe Grüsse von Barbara mit dem Trio...



nach oben springen

#7

RE: Plattnasenhilfe e.V.

in Erfahrungen mit Notbullies 16.08.2015 13:29
von AngieSH | 1.267 Beiträge | 1859 Punkte

Als ich damals auf der Suche nach "meiner Bulldogge" war (ich wollte ja UNBEDINGT eine aus dem Tierschutz haben) hat mir jemand hier aus dem Forum die Plattnasenhilfe empfohlen. Leider weiß ich jetzt nicht mehr, wer das war :( Aber diejenige hatte ihren Hund auch von Nina Reeger und war, so meine ich mich zu erinnern, sehr zufrieden mit dem Verein.
Ich habe Bruno dann ja über "Hundeliebe grenzenlos e.V." bekommen...



Stolze Patentante vom Superhero-Opi Bruce und der entzückenden Ohana
Patentanten von Bruno sind Michi (colorful) und Nina (frops)

*Saving one dog will not change the world, but surely for that one dog, the world will change forever*
nach oben springen

#8

RE: Plattnasenhilfe e.V.

in Erfahrungen mit Notbullies 12.12.2015 03:27
von KatiskühnerKuno | 1.463 Beiträge | 1614 Punkte

Das war ich Angie!!
Mein Alois ist von der Plattnasenhilfe, ich kann nichts negatives über den Verein sagen, ich verfolge deren Arbeit ja nun schon seit ich den Loisl hab also seit über zwei Jahren und ich kann nur sagen das die beiden Mädels wirklich ihr ganzes Herzblut da reinstecken, sich auch kümmern und immer mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Ich würde mir jederzeit und guten Gewissens da wieder einen Hund holen.
Nur sollte man sich vorher darüber im Klaren sein, das die Hunde wirklich teils aus erbärmlichen Verhältnissen befreit wurden und wirklich kleine Wundertüten sein können, sowohl vom ängstlichen Wesen als auch von der Gesundheit her, man kann halt nicht reingucken.
Das verheimlicht der Verein jedoch in keinster Weise, im Gegenteil, man wird vorher ausgiebig darüber aufgeklärt wie diese armen Zuchtmaschinen ihr Dasein fristen mussten und auch das man gerade mit diesen Tieren manchmal eine Engelsgeduld haben muss.
Ich hab's jedenfalls nicht bereut, der Alois ist ein kerngesunder kleiner Wonneproppen, wenn auch rotzefrech und ein wenig durchgeknallt, aber lieb und charmant.



nach oben springen

#9

RE: Plattnasenhilfe e.V.

in Erfahrungen mit Notbullies 12.12.2015 09:57
von frops • Bully-Experte | 10.329 Beiträge | 13397 Punkte

Ich habe auch bisher nichts wirklich abschreckendes gefunden. Aber es ist ja letztendlich doch niemand von dort geworden.
Das lief etwas blöde. Eigentlich wurde uns eine Maus (die war soooo toll) zugesagt und ich erbat einen HALBEN Tag Bedenkzeit. Als ich mich dann gemeldet habe, dass wir das Mausekind gerne in Bayern abholen möchten, war sie vergeben, weil sich ja sooo viele gemeldet haben.
Den halben Tag brauchte ich halt um eine Fahrt von Hamburg bis nach Bayern, während Tobi in Stuttgart war, zu organisieren. Da war ich dann doch recht enttäuscht und ein bisschen sauer.
Am Ende zählt, dass der Hund ein tolles zu Hause bekommen hat, aber ein leicht bitterer Nachgeschmack bleibt da schon.

Was mich allerdings wundert....und vielleicht weißt du da ja mehr....sind die Massen an Hunden.
Ich verfolge das auf Facebook und bin immer wieder erstaunt, wie viele Hunde die vergeben.
Da habe ich mich schon manches mal gefragt, ob die nicht hergehen und die Hunde freikaufen. Was ja dann letztendlich blöd wäre, weil dann ja immer wieder Platz für Frischfleisch gemacht wird.
Bei ein Herz für Boxer ists nämlich so, dass die ganz massiv Probleme haben, die aussortierten Hunde zu bekommen, weil die Vermehrer verhindern möchten, dass sich das so verbreitet, wie es den Hunden geht. Die schlagen ihre Hunde lieber tot, als sie in den Verein zu bringen.
Die bekommen die Hunde oft dann nur über 3 Ecken da raus, weil hingehen und Geld auf den Tisch legen halt kontraproduktiv wäre.
Weißt du, wie die das machen?



Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe. Aber als Mensch unersätzlich.

Patentante von Spike und von Brunooo

https://www.facebook.com/Alitura-pro-Canis-1684916435131833/
http://www.alitura-pro-canis.de/
nach oben springen

#10

RE: Plattnasenhilfe e.V.

in Erfahrungen mit Notbullies 12.12.2015 13:03
von KatiskühnerKuno | 1.463 Beiträge | 1614 Punkte

Ist wohl blöd gelaufen Nina, ich weiß nur das Interessenten oft fest zusagen und dann im letzten Moment abspringen. Ich weiß aber auch das sie auch schon Fahrerketten organisiert haben, wenn das mit dem in Bayern abholen sich schwierig gestaltet.

Soviel ich weiß werden da auch auf keinen Fall Hunde freigekauft.
Sie arbeiten mit Partnertierheimen in Ungarn (daher kam der Alois), Tschechien und Tierschützern vor Ort zusammen und in der Slowakei haben sie eine Auffangstation aufgebaut, in die die Hunde mittlerweile auch gebracht werden um sie erst mal aufzupäppeln.
Der Alois war ja ein Unfall und wurde da vom Vermehrer selbst abgegeben, das muss ziemlich oft passieren, inzwischen hat sich das wohl auch rumgesprochen das man so seine unliebsam gewordenen Hunde loswerden kann.
Ich denke nicht das die Leute vor Ort Unsummen ausgeben könnten um die Hunde frei zu kaufen.
Plattnasenhilfe übernimmt die Hunde von dort um sie zu vermitteln, organisiert den Transport und kümmert sich um die medizinischen Belange usw.
Auch übernehmen sie schon mal Plattnasen von anderen Organisationen, die sonst schwerer zu vermitteln wären.
Das mit dem Loisl ging problemlos, Bild gesehen, Mail geschrieben, telefoniert und nach meiner festen Zusage war's auch schon mein Bub.



zuletzt bearbeitet 12.12.2015 13:10 | nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Ein eigenes Forum erstellen