logo
#1

Fäden ziehen nach Nasen-OP - ist Sedierung des Hundes sinnvoll?

in Hier können sich unsere Gäste austoben 24.03.2018 19:05
von Gwen | 1 Beitrag | 14 Punkte

Hallo zusammen,

wir haben unserem zweieinhalbjährigen Bullyrüden die Nasenlöcher öffnen lassen.
Am Dienstag nach Ostern sollen wir die Fäden ziehen lassen. Da der operierende Arzt es aus diversen Gründen erst viel später machen könnte, gehen wir zu unserem Stammtierarzt.
Ich bin mir nicht sicher, ob der Hund ruhiggestellt werden muss, oder nicht. Die Nase ist ja schon ein sehr empfindliches Organ... Oder wäre eine Betäubung übertrieben? Hat jemand Erfahrung damit gemacht und kann mir eine Empfehlung geben?

Vielen lieben Dank im Voraus für alle hilfreichen Antworten!


nach oben springen

#2

RE: Fäden ziehen nach Nasen-OP - ist Sedierung des Hundes sinnvoll?

in Hier können sich unsere Gäste austoben 24.03.2018 20:49
von Zwockel • Checker | 598 Beiträge | 1173 Punkte

Also Fäden sollen nicht zu lange einer Narbe verbleiben. Sie verwachsen sonst mit dem Gewebe. Das ist eine elende prickelei die wieder raus zu bekommen. Daher super das der Haustierarzt sie zieht.
Bei Pirlo wurden Fäden benutzt die sich selber auflösen und nicht gezogen werden müssen. Das funktioniert super wenn die Fäden etwas feucht gehalten werden. Ich sollte die Nase etwas mit Vaseline feucht halten... aber was soll ich sagen, Pirlo hat das via Zunge selber geregelt
Zum Fädenziehen muss normaler weise nicht narkotisiert werden. Die Bullette muss hald in soweit stillhalten das der TA sie greifen und durchschneiden kann. Schwitzkasten !?


Conny & Pirlo
Gwen hat sich bedankt!
zuletzt bearbeitet 24.03.2018 20:52 | nach oben springen

#3

RE: Fäden ziehen nach Nasen-OP - ist Sedierung des Hundes sinnvoll?

in Hier können sich unsere Gäste austoben 24.03.2018 23:21
von lionsgemmini | 14.983 Beiträge | 17839 Punkte

Ob Sedierung ja oder nein hängt meiner Meinung nach in erster Linie davon ab, wie ruhig Euer Hund bei der Behandlung ist. Wenn das ein Hibbel ist, der nicht stillhalten kann, dann wirds wahrscheinlich schwierig ... "Schwitzkasten" kann da auch schon mal deutlich daneben gehen, weil es sein kann, dass der Hund dabei gewürgt wird ...


Liebe Grüße

Patentante von Chanel Patentanten von Branca sind Frauke82 (Frauke) und wuddy (Andrea)

Kurt Tucholsky: Erfahrung heisst gar nichts. Nur weil man etwas 30 Jahre macht, heisst es nicht dass man es auch richtig macht.
Gwen hat sich bedankt!
nach oben springen

#4

RE: Fäden ziehen nach Nasen-OP - ist Sedierung des Hundes sinnvoll?

in Hier können sich unsere Gäste austoben 25.03.2018 01:23
von Zwockel • Checker | 598 Beiträge | 1173 Punkte

Na ja, der Schwitzkasten war auch mehr scherzhaft gemeint .Es kommt halt darauf an wie gut der Hund toleriert gehalten bzw. fixiert zu werden. Er gibt ja Exemplare die das ganz gut mitmachen und welche die sich winden wie ein Aal.
Von der Schmerzhaftigkeit muss man beim Fäden ziehen eigentlich nicht betäuben.


Conny & Pirlo
Gwen hat sich bedankt!
nach oben springen

#5

RE: Fäden ziehen nach Nasen-OP - ist Sedierung des Hundes sinnvoll?

in Hier können sich unsere Gäste austoben 25.03.2018 21:18
von TruDo | 14.139 Beiträge | 16680 Punkte

Dein TA wird es so versuchen und bei Bedarf sedieren.


Grüße Tanja


Gwen hat sich bedankt!
nach oben springen

#6

RE: Fäden ziehen nach Nasen-OP - ist Sedierung des Hundes sinnvoll?

in Hier können sich unsere Gäste austoben 02.05.2018 17:00
von frenchdog • Checker | 6.017 Beiträge | 7560 Punkte

Da hat Tanja recht der TA Macht das schon bei Lea ging es bei Claudia (Salix)problemlos aber sie kennt Claudia schon von klein auf privat Daumen sind gedrückt


Wir brauchen Ihre Freundschaft nicht zu erwerben sie wurde uns als Freund geboren




LEA´S HP

http://frenchbulli.beepworld.de



nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen