logo
#1

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 21.02.2007 09:46
von *snoopdog* (gelöscht)
avatar

mein jack ist ja auch ein notbully, zwar nicht über eine orga oder so vermittelt, aber eben ja von privat übernommen, da man dort keine zeit (wahrscheinlicher aber eher keine lust) mehr für ihn hatte.

ich habe die anzeige in der zeitung gefunden, und habe aus einem impuls raus da mal angerufen. mein heimlicher wunsch war doch schon so lange ein bully, nur wollte ich keinen beim züchter kaufen und ein welpe wäre auch nicht in frage gekommen.

so wurde jack dann gebracht, mit sämtlichem zubehör, geld wollte man keines, nein, man wäre froh, das der hund ein gutes zuhause bekommen hat (es hatten wohl unmengen interessenten osteuropäischer herkunft angerufen, ich halte den leuten jetzt mal zugute, das sie jack denen nicht gegeben haben).

jack hat sich schnell eingelebt, es gab kleinere rangeleien zwischen ihm und coco, aber nachdem coco mal gezeigt hat, wo der hammer hängt, lief es wunderbar.
was mir nur auffiel, das jack sich laufend kratzte, er kam gar nicht zur ruhe und eine auge war schlimm entzündet. so bin ich dann zum tierarzt mit ihm, um fürs auge eine salbe zu holen und sprach dann das gekratze an.
jacks herz ist gesund, ansonsten ist auch alles in ordnung, er wiegt 14 kg (obwohl er so schlank aussieht). die erste diagnose die gestellt wurde wegen dem kratzen: demodex-milben.

ich sollte mit ectodex baden und dann advocate tropfen draufmachen. habe ich dann auch so gemacht, was soll ich sagen, es wurde viel schlimmer als vorher. jack hat sich blutig gekratzt und rutschte ständig mit seinem kopf über die erde.

also zu einem anderen tierarzt, eine zweite meinung einholen. der sagte, wie milben, quatsch, im leben nicht, der hat ne flohbissallergie (es war nur nicht ein floh zu finden). jack bekam antibiotika und frontline tropfen.

es änderte sich nichts, jack kratzte fleissig weiter. also zum dritten tierarzt, einer optalmologin, die auch mal nach jacks auge schauen sollte, was immer noch schlimm entzündet war. die sagte dann, das die augenentzündung mit der kratzerei zusammenhängen würde, hat das auge untersucht, da die linse getrübt war, jack ist auf diesem auge blind, ansonsten ist das auge aber gesund, also keine entzündung oder sowas von innen drin.
dort hat jack dann eine kombipräparat aus cortison und antibiotika bekommen und cortisonhaltige augensalbe und etwas zum spülen.

nach der spritze wurde das kratzen schlagartig besser, hört eigentlich ganz auf. das auge wurde innerhalb kurzer zeit auch wieder gut. dieser zustand hielt an, solange die wirkung von der spritze anhielt, danach fing jack wieder an, sich zu kratzen.

also sind wir nochmal zu tierarzt nummer 1 gegangen, der sagte, da sind immer noch milben, aber mit ectodex baden wollte ich jack nicht mehr. ich habe dort dann ivermectin bekommen, was ich jack vier wochen lang gespritzt habe. gebessert hat sich gar nix.

unser weg ging zu tierarzt nummer 4, einem, der sehr viel mit homöopathie macht, weil ich dachte, vielleicht ist das jucken ja auch stress und damit seelisch bedingt. nach einer ausführlichen anamnese meinte dieser, ob schon mal blut abgenommen wurde und ob das vielleicht organische ursachen haben könnte. ich sagte, nein, blut wurde noch nicht genommen. also haben wir das gemacht, die werte, die dabei herauskamen waren eigentlich alle in ordung, nur die schilddrüse hat eine unterfunktion. dafür gabs tabletten, gegen das kratzen wurde etwas homöopathisches gespritzt und dermazyme losham shampoo bekam ich mit, damit sollte ich jack alle zwei tage baden.

das tat ich dann auch, aber jacks kratzen wurde immer schlimmer statt besser, nach jedem baden. ich war nahe dran, zu verzweifeln, irgendwer musste doch helfen können.

der gang zu tierarzt nummer fünf und sechs war ebenfalls erfolglos, bis mir der jetztige tierärztin empfohlen wurde, die sich gut mit hautgeschichten auskennt.

dort wurde also das ganze programm nochmal durchlaufen. erst wurden milben getestet, jegliche sorten, mittels hautgeschabseln. ergebniss negativ, nicht eine milbe zu finden.
organsische ursachen konnten dem, laut dem blutbild, ja nun auch nicht zugrunde liegen, blieb also nur futtermittelunverträglichkeit. ich habe dann das futter auf hypoallergenic von royal canin umgestellt, und jack bekam cortison, am anfang anderthalb tabletten täglich, dann eine täglich, mittlerweile reicht eine alle zwei tage. er ist damit so gut wie beschwerdefrei, das futter frisst er gerne und zugenommen hat er auch ein bisschen.

bei diesem tierarzt jetzt wurde auch das brachyzephale syndrom festgestellt und halt dringend zur op geraten, weil jack sonst wahrscheinlich nicht mehr sehr alt werden wird.

das ist also die geschichte meines traumhundes, der irgendwie zum alptraum geworden ist. aber ich möchte jack nicht mehr missen, er ist so ein lieber und lustiger hund, ich würde ihn für nichts auf der welt wieder hergeben. und ich würde auch wieder einen bully in not aufnehmen, wenn sich die gelegenheit ergibt.


nach oben springen

#2

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 21.02.2007 10:05
von 77xenia77 • Bully-Gott | 50.903 Beiträge | 50903 Punkte

Großartig... Ganz großartig!!!! Der Jack ist toll und ich drück alle Daumen das er ganz bald richtig gesund ist!:swing:


Tam dii, dai dii. Tam chua, dai chua ** Tue Gutes, erfahre Gutes ; tue Böses, erfahre Böses.
nach oben springen

#3

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 21.02.2007 10:41
von Kleiner Lenny | 92 Beiträge | 92 Punkte

wir wünschen euch auch alles gute und hoffen der kleine wird bald wieder gesund
Das ist wirklich schlimm 10 Ärzte und 10 verschiedene Meinungen.Gut das jemand die richtige Diagnose gestellt hat.
Lasst mal wieder was von euch hören und sehen.


Liebe Grüße Stefan, Anica und Arnold





nach oben springen

#4

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 21.02.2007 13:24
von Fiete87 (gelöscht)
avatar

Mensch,Sue klasse!! Aber diese Rennerei von Ta zu Ta ist sicher nervenaufreibend. Daumen!!!


nach oben springen

#5

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 21.02.2007 17:36
von Lyne • Bully-Experte | 21.700 Beiträge | 21702 Punkte

Mensch Sue, da habt ihr ja schon einiges mitgemacht. Hoffentlich hat die Kratzerei jetzt dauerhaft ein Ende.


Tschüß bis dann

Lyne + Morpheus mit Clan

Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun.
Edmund Burke (1729-97)


nach oben springen

#6

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 22.02.2007 00:25
von JessyK (gelöscht)
avatar

Oh Sue, ich fühle GÄNZLICH mit Euch!!! Wie gut ich all das kenne... Jack und meine Murteln wären ein Traum-Team.
Jessy hat die Kratzerei schon als Welpe mitgebracht, bei ihr kam im Allergietest sowohl Futtermilben, wie auch Hausstaubmilbenallergie heraus :angst: Tja, wir barfen fleissig, haben einige TAs und eine Heilprakt. hinter uns, besitzen einen Vorwerckstaubsauger mit Hepafilter, eine Waschmaschine, die wir schon für Warentest anmelden könnten... Aber nicht genug, dann haben wir unsere Paula geholt... naja, ich... und mit ihr beginnt mein finanzieller Ruin ... Die neue Nase hat sie schon vor 3 Wochen bekommen, auch das GS wollte ich machen, war aber dann doch nicht (mal ne Frage: wie hat der TA denn GS feststellen können, ohne Narkose? Oder hat er NArkose gemacht? Meine TAs meinten das kann man nur unter NArkose sagen, weil man sonst so weit gar nicht gucken kann. ) Paula schnarcht dermaßen, dass ich ganz klar dachte GS, aber das sei gar nicht zu lang gewesen, dafür stand aber schon einiges im Kehlkopf im Weg herum, das entfernt werden musste. Naja, die Knie müssten auch beide operiert werden, aber noch kommt sie gut damit klar und der Goldesel ist uns zu Zeit entlaufen...
Ich wünsche Eurem Jack alles erdenklich Gute!!! Und dass die OP nicht so umfangreich wird, wie befürchtet!!! Wann ist es denn soweit? Wann heisst es Daumen drücken???
Ach, habt Ihr eigentlich einen Allergietest machen lassen????


nach oben springen

#7

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 22.02.2007 09:25
von *snoopdog* (gelöscht)
avatar

allergietest ist noch keiner gemacht worden, weil der, laut aussage des tierarztes nicht aussagekräftig ist. daher wurde jetzt nur futtermittelunverträglichkeit behandelt, womit wir soweit auch gut zurecht kommen. wir müssen nur sehen, was passiert, wenn jetzt im frühjahr wieder die pollen kommen.

gaumensegel ist auch bei uns nur vermutung, kann sein, des es auch was anderes ist, also am kehlkopf oder so. wie auch immer, irgendwas muss gemacht werden, vor allem auch die nase neu. den rest kann man ja dann sehen, dann ist jack eh in narkose, und man kann in den hals reinschauen. das, was dann finanziell drin ist, soll auch gemacht werden, für den rest müssen wir dann halt schauen.


nach oben springen

#8

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 22.02.2007 11:13
von Bullymacy (gelöscht)
avatar

Ich wünsche Euch alles Gute und hoffe, dass Jack bald wieder ganz gesund wird


nach oben springen

#9

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 22.02.2007 11:31
von anapia | 259 Beiträge | 259 Punkte

wir drücken richtig dolle die daumen
haltet durch!!!


:bullyforever:Lg Ana Pia + Torsten


nach oben springen

#10

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 22.02.2007 11:35
von *snoopdog* (gelöscht)
avatar

danke für die lieben worte

ich gebe nicht eher auf, bis jack ein hundegerechtes leben führen kann


nach oben springen

#11

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 22.02.2007 11:59
von Souris (gelöscht)
avatar

Dir gebürt mein im sinne für den Jack.
Ich würde aber trotzdem einen Allegietest machen lassen und zwar sollen die das Blut zu Laboclin senden. Sind mit die Kompetentesten auf dem Gebiet. Mit den Ergebnissen kannst Du Dich dann auch selber mit dem Labor und Ärzten in Verbindung setzen, die widerum Dir eine super genaue Erklärung und Therapie abgeben. Habe selber eine hochgradig allergische Hündin seit Jahren und habe nur gute Erfahrungen mit denen gemacht. Leider haben unsere TA´s oftmals nicht allzu viel Erfahrung auf dem Gebiet, es sei denn sie haben sich darauf spezialisiert. Die Kosten halten sich wirklich in Grenzen, aber das wäre mir die Sache noch wert. Drücke Dir fest die Daumen das was gescheites dabei heraus kommt und Du endlich weist woran Du bist.


nach oben springen

#12

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 22.02.2007 17:09
von vasilissa (gelöscht)
avatar

hi, ich kann da mehr als nachfühlen. ich habe mit meinem pappillon dieselbe tourtour durchgemacht. die anzahl der tierärzte weiß ich gar nicht mehr nur das das ganze über 3 jahre lang ging. er hatte mittlerweile babysöckschen an, damit er sich nicht mehr am ganzen körper (sogar an den augen) blutig kratzen kann.
ich hatte auch ein sammelsorium an diagnosen von milben bis diversen allergien, das ganze programm eben. antibiotika, cortison, entsprechendes diätfutter und weiß der himmel was noch alles. die medikamente haben immer nur kurzfristig geholfen. ebenso das cortison, sobald ich mit der tablettengabe aufgehört habe ging es wieder los. ich wollte aber meinem hund nicht ewig nur tabletten geben.die nebenwirkungen sind ja auch nicht ohne.
außerdem kam auch noch heraus das er gegen div. gräser allergisch reagiert.
mein nicolas ist nun seit 2 jahren beschwerde frei (zugegeben ab und zu bin ich nicht schnell genug und er erwischt ein paar grasmilben) und das habe ich der tatsache zu verdanken, dass er täglich eine tablette mit essenziellen fettsäuren erhält.
die bekam ich allerdings nicht von einem tierarzt verschrieben sondern habe dies einfach mal selbst mit ihm ausprobiert.
ich wünsche dir und deinem kleinen alles liebe


nach oben springen

#13

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 22.02.2007 17:50
von *snoopdog* (gelöscht)
avatar

das ist interessant, welche tabletten sind das denn, dann würde ich das auch mal probieren. jack hat nämlich auch ein furchtbar schuppiges fell, es glänzt zwar, aber hat eben sehr viele schuppen.


nach oben springen

#14

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 23.02.2007 00:52
von vasilissa (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von *snoopdog*
das ist interessant, welche tabletten sind das denn, dann würde ich das auch mal probieren. jack hat nämlich auch ein furchtbar schuppiges fell, es glänzt zwar, aber hat eben sehr viele schuppen.



die bekommst du bei jedem tierarzt. verlange einfach essenzielle fettsäuren in drageform.
das ist ein wirkstoff den der körper normalerweise selbst herstellt, aber bei vielen haustieren nicht mehr in genügender menge. während dem fellwechsel erhöht sich auch normalerweise die produktion dieser fettsäuren, nur leider nicht immer. viele haben da eine störung dieser produktion.
versuche es einfach. es ist ein mittel das auf keinen fall schaden kann. nix mit chemischer keule.
lg


nach oben springen

#15

RE: Jack Sparrow

in Erfahrungen mit Notbullies 23.02.2007 09:36
von *snoopdog* (gelöscht)
avatar

ist das sowas wie efazet?

ok, gehe ich mal fragen, das wäre ja auf jeden fall einen versuch wert.

vielen dank für den tip


nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Ein eigenes Forum erstellen