logo

#1

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 11:29
von bine83 | 1.611 Beiträge | 1611 Punkte

Vermittelt

[ Editiert von bine83 am 12.11.08 23:21 ]


nach oben springen

#2

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 11:50
von wuddy • Checker | 3.306 Beiträge | 3375 Punkte

Das ist wirklich schade und Beschimpfungen liegen mir fern.
Hoffentlich findet er ein gutes neues zuhause, wo er willkommen ist.
Zu dir möchte ich nur sagen, du hast einfach zu früh aufgegeben.
Du hast dem Hund keine Zeit gelassen, sich einzuleben.
An deiner Stelle würde ich mir keinen Hund kaufen, weil jeder eine Macke hat, die man früher oder später feststellt.
Willste dann den nächsten wieder abgeben?


nach oben springen

#3

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 12:03
von Mic • Bully-Gott | 27.111 Beiträge | 27311 Punkte

Ich glaube auch, du wirfst die Flinte ein bisschen zu früh ins Korn. Aber es ist natürlich allein deine Entscheidung und von uns steckt da ja auch keiner drin.

Wir sollten dann jetzt hier einfach nur versuchen das allerbeste Zuhause für den kleinen Mann zu finden, dass es gibt!

Bine hat darum gebeten ihr die Meinung nur per PN zu geigen, also machen wir das bitte auch so ja? Themen die nicht zur Vermittlung dienen werde ich daher löschen.


Viele Grüße, Michaela & ...

nach oben springen

#4

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 13:05
von bine83 | 1.611 Beiträge | 1611 Punkte

Ja Andrea,

so Leute wie du machen es sich immer echt einfach, wa?
Pass mal auf, ich habe 8 Jahre keinen Hund gehabt, weil ich mir nicht einfach nen Hund anschaffe um ihn dann einfach wieder abzugeben. Bei Guss hat es laut den Aussagen vom Vorbesitzer gepasst, also warum nicht. Guss ist uns kein Klotz am Bein, wir lieben ihn jetzt schon sehr und er kann so lange bei uns sein, wie es notwendig ist und wenn das Jahre sind. Ich habe aber soviel Verstand, dass ich in 4 Tagen gemerkt habe, was der kleine braucht und warum soll ich ihm das aus reinem egoismus vorenthalten???
Damit Leute wie du glücklich sind


nach oben springen

#5

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 13:15
von wuddy • Checker | 3.306 Beiträge | 3375 Punkte

Sachlich reden ist wohl nicht dein Ding.

Ich hatte sechs Jahre auch keinen Hund mehr bis ich mir Wuddy geholt habe. Die ersten zwei Wochen verzweifelte ich auch und sagte mir des öfteren warum tue ich mir das an.
Aber die Liebe zu dem kleinen Würmchen entschädigte mich.
Mit viel Liebe und Konsequenz kriegt man das hin.
Wahrscheinlich hast du mich missverstanden, muss mir das aber nicht antun dir das alles nochmal zu erklären. Aber ich tue es trotzdem.

Ich meinte auch nur, das du einfach zu früh aufgegeben hast.
Und es wird auch beim nächsten etwas sein, was dir nicht passt. Dafür bist du da, um dem Kleinen den richtigen Weg zu zeigen. Du brauchst nur Ausdauer und Geduld und er wird es dir danken.

Um bitte keine Beschimpfungen, das liegt unter meinem Niveau.


nach oben springen

#6

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 13:35
von Anke1965 | 1.356 Beiträge | 1356 Punkte

Schade, aber ich wünsche dem kleinen Guss ein wunderschönes zu Hause.
Liebe Grüße Anke mit Ella und Anton


Liebe Grüße Anke mit Ella und Josh:herzflagge:
Daisy und Anton für immer im Herzen:love:


Patentante von BOJI und BRUCE:blinky:(colorful)
Patenbullys von Manu:blinky: (Willimucki)


nach oben springen

#7

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 13:36
von ctsophia (gelöscht)
avatar

Ich kann dich voll und ganz verstehen!!!Ich würde es in deiner Situation genauso machen!!! Es ist zwar nicht sonderlich schön ABER wenn es nicht geht dann geht es nicht!!
Ich habe das Ganze nämlich auch schon durch ! Wir haben uns damals einen Beagle gekauft. Nur leider war der noch sturer und ausdaunder als unsere beiden Bullys zusammen!
Und wir gehen beide arbeiten, und haben nen großen Garten ABER trotzdem hat es nicht geklappt!!! Und nu lebt er bei einem Rentehepaar die den GANZEN Tag Zeit haben ! Und wir wissen halt DAS er es BESSER hat als bei uns!


nach oben springen

#8

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 14:25
von chaoscombo • Checker | 7.965 Beiträge | 8267 Punkte


ich hatte so gehofft das ihr es weiter versucht...
und/aber ich bleibe bei meiner meinung und die kennst du.
(positiv wie negativ)

ich finde es im übrigen gut und auch eine art von stärke das du dich eventuellen beschimpfungen in pn stellst

...wenn ich nur was tun könnte...


Gruß Tina, Muffin und Nayla

nach oben springen

#9

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 14:28
von bine83 | 1.611 Beiträge | 1611 Punkte

Hallo Andrea,

sorry wenn ich ausfallend geworden bin, es fällt mir ja alles auch nicht leicht.

Ich will nur das beste für Guss und das kann ich ihm nunmal nicht bieten... Ich verstehe was du meinst.

Ich könnte mich jetzt auch wieder Seitenweise rechtfertigen wieso, weshalb, warum... dazu fehlt mir aber die Kraft.
Ich habe aus gutem Grund das Forum als Vermittlungsort gewählt um tolle Menschen für ihn zu finden und nicht ne Anzeige im Internet.

Der Vorbesitzer ist ja scheinbar ein und ich habe Guss übernommen, weil er da 11 Std. am Tag alleine bleiben musste und er scheinbar zu uns passte und zum Rest der Familie...

Soll ich ihn jetzt behalten um dann in 1 Jahr zu merken das es so nicht geht? Ist das nicht viel schlimmer?

Ich bin froh das wir ihn genommen haben, denn nun können wir ihm eine tolle Familie suchen...
denn so langsam glaube ich, der Typ hätte irgendwann alles getan um ihn los zu werden.
Und lieber lasse ich mich beschipfen und hassen, als den Gedanken zu haben Guss wäre irgenwo anders und würde geschlagen oder sonst was, weil er in die Wohnung pinkelt oder bellt wie ein irrer...


nach oben springen

#10

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 14:34
von Bully-Maus | 375 Beiträge | 375 Punkte



Hatte am Anfang auch die gleichen Probleme mit Gina.

Sie bellte die ganze Nacht sobald sie ein Geräusch wargenommen hatte.

Ich hatte zwei Wochen lang schlaflose Nächte und einen mega Krieg mit meinem Freund.

Doch ich habe nicht aufgegeben, da ich mir dachte,dass sie eventuell noch ein bisschen Zeit zum Einleben braucht.

Und so war es auch sie entwickelte sich in der dritten Woche zu einem Traumhund.

Es wird die ganze Nacht durchgeschlafen. Am Boden wurde auch nicht mehr gepinkelt.

Und durch die Hundeschule und viel Mühe und Zeit von mir, hört sie schon total brav und ist mein Baby :blinky:

Gib ihm noch zwei Wochen und wenn noch immer nicht klappt, dann vermittel ihn bitte erst.

Wir Menschen brauchen auch unsere Zeit.


Liebe Grüße


nach oben springen

#11

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 14:39
von Bully-Maus | 375 Beiträge | 375 Punkte

Ansonsten viel Glück bei der Vermittlung.

Soll ich die Anzeige auch bei dem Forum

frenchbulldog.de einstellen?


Liebe Grüße


nach oben springen

#12

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 14:52
von FräuleinPrusseliese | 330 Beiträge | 330 Punkte

@Bine hab dir eine Pn geschickt




“ Natürlich kann man ohne Hund leben-es lohnt sich nur nicht.”
LG Steph & Lemmy :huhu:


nach oben springen

#13

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 15:34
von Quai | 533 Beiträge | 533 Punkte

Hallo ,

bei dieser Geschichte schwillt mir so dermaßen der Kamm an
Das betrifft aber nicht Dich, meine Liebe, sondern den Vorbesitzer von Guss! Solchen Menschen müßte die Tierhaltung im Allgemeinen verboten werden. Das sind für mich die Menschen, die ein Lebewesen wie einen toten Gegenstand behandeln. So nach dem Motto: hab ich die Schn voll von dir, entsorge ich dich, egal wie! Das ist sowas von zum Ko! Ich besitze nun schon seit 17 Jahren Hunde, aktuell unsere kleine French-Bully Dame Gollum-Filou, genannt Lü. Ich habe was das betrifft, schon viel gesehen, mitgemacht und erlebt. Wenn Hanny meinen Banner fertig hat, werdet ihr verstehen, was ich meine.
Es ist oft ein Kampf, und gerade in einem Mehrfamilienhaus. Bis jetzt hatte ich dieses Problem Gott sei Dank noch nicht, kenne es aber aus meinem Umfeld.
Da kann ich schon nachvollziehen, das es besser ist, Guss abzugeben, denn die Nachbarn werden schon bald Terror machen,davon bin ich überzeugt!
Wir wohnen hier mit 3 Parteien und 2 Hunden, die Hündin unter uns bellt auch sehr viel, wenn sie mal alleingelassen wird. Da wir aber hier auf dem Land wohnen, stört es keine .
Wenn sie nicht aufhört, hole ich sie einfach aus der Wohnung, in Absprache natürlich, und nehme sie mit rauf. Hier wäscht halt eine Hand die andere, und die Wauzi´s sind immer betreut.
In diesem Sinne, ich hätte Guss sehr gerne aufgenommen, aber mein Männe ist im moment was einen 2. Hund betrifft, etwas im Zwiespalt. Dennoch arbeite ich daran
weil er nicht ganz abgeneigt ist. Ich wünsche Dir alles erdenklich gute für die Vermittlung, besser für Guss wären wirklich nette Menschen auf dem Land, oder Stätter die keinen Ärger mit den Nachbarn haben. Guss ist erst 2 Jahre alt und 100% noch lernfähig, der wird schon. ALLES GUTE
Susanne


Liebe Grüße Susanne, Olli, Murphy und Peppino


Gollum-Filou, 14.01.2005*-15.03.2012+
nach oben springen

#14

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 17:13
von bine83 | 1.611 Beiträge | 1611 Punkte

Danke Susanne,

ja das ist schon alles dumm gelaufen...
Mir tut es für Guss so unendlich leid, aber besser so, als anders. Er hat es ja bei uns erst mal gut und solange er kein neues Zuhause gefunden hat, ist er bei uns willkommen.

Es ist nur eben kein Dauerzustand...
Ich kann auch alle verstehen, die mir raten es doch erst mal zu versuchen...
Es ist ja nicht das in die Wohnung pinkeln oder das er ein absoluter Rüpel ist, wir sind da nicht so empfindlich, aber leider die Leute um uns rum. Das sind in dem Fall nicht nur die Nachbarn, sondern auch ein Teil der Familie.
Guss ist doch schon sehr dominant, was für Hundeerfahrende Menschen nicht das Problem darstellt, aber er nutzt die unsischerheit von anderen voll aus und wir haben keine Hundeerfahrenen Menschen in der Familie und dazu auch noch kleine Kinder.
Klar muss man sich so etwas vorher überlegen, aber wenn einem das nicht gesagt wird, steht man doof da...
Ich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, wenn er auch nur einen anderen Menschen oder gar ein Kind zwickt. Das ist auch ein wichtiger Grund, warum er nicht zu uns passt. Klar kann man sowas abgewöhnen, aber vielleicht wird er ja nie "Kindersicher"...

Versteht ihr was ich meine
Er ist ein toller Hund, wirklich und unter anderen Umständen und ner anderen Familie im Rücken würden wir ihn nicht hergeben... aber nicht jeder Hund, passt in jede Familie und eine Familie besteht nunmal nicht nur aus zwei Personen.

Klar hat auch jeder Hund Macken, aber wenn es Macken sind die andere Leute betreffen ist es nicht ok nur an sich zu denken, sondern auch ans Umfeld. Würde ich in einem Haus wohnen, konnten mich alle mal am Ar, aber wir wohnen nun leider zur Miete... Ich kann auch damit Leben wenn er mir in die Küche pinkelt und mich anknurt, weil ich ihn seinen Ball weg nehme, is ja mein Hund... Ich kann aber nicht damit Leben wenn irgend jemand anderes, aus welchem Grund auch immer aus unwissenheit und das sind nun mal alle in der Familie, Unwissende, in diese Situation kommt.
Guss ist noch so jung und kann diese Marotten, es sind nur Marotten, Guss ist nicht aggressiv, bestimmt auch noch ablegen, dafür braucht er aber Menschen, die ihm mehr Zeit schenken können als ich es kann...


nach oben springen

#15

RE: Mein Schatz sucht neues Zuhause...

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 21.10.2008 17:19
von Kristine | 87 Beiträge | 87 Punkte

Hi,
Ich bin ganz neu hier - Vorstellung folgt auch noch - aber ich wollte ganz gern was hierzu sagen.
Eigentlich würde ich Dir auch raten nicht so schnell aufzugeben. Mir ist quasi genau das passiert, was du berichtest. Ich hab meine Ivi auch von Privat übernommen, sie sollte der tollste Hund sein, kannte aber nichts und war fast verhungert.
Ich konnte sie einfach nicht da lassen, deshalb hab ich sie behalten, obwohl eigentlich alles in mir "tus nicht" geschrien hat.
Die ersten 2 Wochen waren die Hölle. Der Hund hatte nur Angst, hat alles voll gestrullt, hat mich angeknurt, wenn ich in die Nähe ihres Futters kam... es war nur furchtbar und ich hab die erste Zeit nur geheult.
Wären wir nicht extra 400 km gefahren um sie zu holen und wär ich nicht so sicher gewesen, dass sie in ihrem alten Zuhause verhungern würde, hätte ich sie vielleicht auch zurück gegeben, zum Glück habe ich das nicht getan.
Ich bin ganz ehrlich... der 100% perfekte Hund ist sie nie geworden, sie hat auch relativ viel gebellt und mit Fremden war es schon ziemlich schwierig. In der Familie war sie aber ein Traumhund und wirklich der intelligenteste Hund den ich je kennen gelernt habe.
Vor zwei Wochen ist sie gestorben (mit nur 5 1/2 Jahren), ich musste sie einschläfern lassen, weil sie eine Gehirnentzündung hatte... Jetzt merke ich erst so richtig, was ich an ihr hatte... ich hatte sie immer sehr lieb und ihr gings auch immer gut bei mir, aber manchmal war es eben schon auch sehr anstrengend.
Im Nachhinein gibt es keine einzige Sekunde die ich mit ihr missen möchte und ich gäbe sonst was drum sie wieder bei mir zu haben.
Wenn du kannst frag doch deine nachbarn ob sie dir noch etwas Zeit geben. Ich glaube er ist einfach so verunsichert und verhält sich deshalb so.
Andererseits, wenn du mit der Situation überfordert bis, denke ich ist es für alle das Beste, wenn er möglichst bald ein neues Zuhause findet.
Über deine Entscheidung kann man denken wie man will, aber ich finde den Weg den du gewählt hast sehr gut und mutig. Hier kannst du sicher sein, dass alle versuchen ein gutes Zuhause für ihn zu finden.. auch wenn du dafür ein wenig den Kopf hinhalten musst.
Ich finde daran kann man sehen, dass er dir wirklich wichtig ist. Und es ist auch nicht leicht sich selbst einzugestehen, dass man sich vielleicht übernommen hat.
Ich bin echt versucht mir den kleinen mal anzusehen, ein bißchen erinnert sein Verhalten ja schon an meine Kleine... aber ich wohne auch im 2 Stock (wobei das weniger das Problem ist) und ich glaube ich bin noch nicht wieder so weit.
LG und ich wünsch dem Kleinen das allerbeste... es wird schon so kommen wie es soll.
Kristine



nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen