logo

#1

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 13:38
von Salix • Bully-Experte | 12.828 Beiträge | 13080 Punkte

gerade habe ich eine mail von den tierschützern bekommen über die cleo zu uns kam.
in der perrera wurde ein weiterer bully abgegeben, ein rüde. er wird geschätzt auf 12 bis 18 monate und wurde abgegeben wegen schwerer spondylosen. die tierschützer können eine erforderliche op nicht bezahlen und laut der klinik ist nicht eindeutig zu klären, ob sie ihm helfen würde. findet sich niemand, wird er euthansiert.





verbreitung bz weiterleitung gerne gewünscht!

[ Editiert von Moderator Salix am 28.03.10 13:44 ]


Liebe Grüße, Claudia
nach oben springen

#2

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 13:41
von colorful (gelöscht)
avatar

ach herrjeh ist das muckelchen dürr

wir drücken doll feste die daumen, dass er ein zuhause findet und die docs ihm helfen können


nach oben springen

#3

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 13:41
von Mic • Bully-Gott | 27.099 Beiträge | 27274 Punkte

Oh nein... Wie traurig er guckt...


Viele Grüße, Michaela & ...

nach oben springen

#4

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 14:20
von Liliethe | 550 Beiträge | 550 Punkte

Ich drück dem Kleinen die Daumen .

Ach Mensch, wenn ich nur immer so könnte wie ich wollte..




Meine Patenknautschnase: Loona/Motti (Donka) :blinky:


nach oben springen

#5

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 16:16
von saarbunny | 4.769 Beiträge | 4770 Punkte

Wie furchtbar

Hoffentlich findet sich jemand


:bullyfe:



nach oben springen

#6

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 18:27
von Melle2712 • Checker | 5.964 Beiträge | 6003 Punkte

so eine verdammte Sch... das gibs doch nicht.

Ich hab ihn mal ein TS Forum gestellt mit der Bitte um Weiterleitung


Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach


nach oben springen

#7

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 20:08
von Bullyversteher | 217 Beiträge | 319 Punkte

ich hab mal hingeschrieben, ob sie schon interessenten haben oder wie dringend hilfe benötigt wird! wäre doch gelacht, wenn wir nen bully nicht unterkriegen....halte euch auf dem laufenden....

liebe grüße


Sina Braun


http://www.bullyrescue.net/


nach oben springen

#8

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 20:12
von Salix • Bully-Experte | 12.828 Beiträge | 13080 Punkte

laut ingrid hat er noch 6 tage. die pererra lässt die hunde nur 21 tage dort, sie haben heute erst von ihm berichtet und heute ist tag 15.


Liebe Grüße, Claudia
nach oben springen

#9

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 20:18
von Mic • Bully-Gott | 27.099 Beiträge | 27274 Punkte

Ich muss schon den ganzen Tag immer wieder dran denken. Aber noch ein Rüde geht mit Cooper einfach nicht.
Steht er schon in den ganzen anderen Bully Foren?


Viele Grüße, Michaela & ...

nach oben springen

#10

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 20:21
von colorful (gelöscht)
avatar

oh sina, das wäre ja klasse!

und ja mic, ich muss auch dauernd an das muckelchen denken, wie arm er guggt


nach oben springen

#11

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 20:34
von Nicole (gelöscht)
avatar

Hallo,

ich habe heute mittag auch hingeschrieben,das ich und meine Familie ihm helfen wollen Bis jetzt kam aber noch nix zurück.

Lg Nicole


nach oben springen

#12

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 21:46
von Nicole (gelöscht)
avatar

Hallo nochmal

so habe gerade Antwort bekommen,der kleine sucht schnellstmmöglich einen Endplatz in Deutschland.

Er wird sein lebenlang Schmerzmittel brauchen und evtl. eine Op um die Nerven wieder frei zubekommen sonst droht eine Lähmung

Ich würde den Kleinen gern ein Zuhause schenken,das mit den Schmerzmitteln usw. wäre kein Problem,aber ob ich so eine OP finanzell gestämmt bekomme
Weiß jemand von euch was da für Kosten auf einen zukommen können???

Lg Nicole


nach oben springen

#13

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 16.02.2010 22:11
von Salix • Bully-Experte | 12.828 Beiträge | 13080 Punkte

das kann man so pauschal nicht sagen weil man nicht weiß, was da gemacht werden muss aber ohne mich zu weit aus dem fenster zu lehnen würd ich mal mit nem 1000er kalkulieren. wobei ja nicht unbedingt klar sein muss, das eine op nötig ist. die tierschützer und klinik vor ort haben nur begrenzte diagnostische möglichkeiten, das habe ich bei meiner maus schon mitbekommen.
letztenendes ist dieser hund eine riesengroße wundertüte.


Liebe Grüße, Claudia
nach oben springen

#14

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 17.02.2010 07:33
von Silvia_Cascada | 449 Beiträge | 449 Punkte

Oh man ist das schlimm.
So ein hübscher Kerl! Wir können leider keinen dritten
Hund aufnehmen. Ich drück so fest die Daumen, dass er
ganz schnell da raus kommt!



Diego, Kira & Junior wie auch Tinkerbell


nach oben springen

#15

RE: Bullyrüde in Tötungsstation-Spanien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 17.02.2010 09:42
von Mic • Bully-Gott | 27.099 Beiträge | 27274 Punkte

Mein Cooper hat ja auch mal eine zeitlang starke Schmerzen aufgrund einer Spondylose gehabt. Er bekam dann immer Metacam, das hat gut gegen die Schmerzen geholfen. Operativ sollte da aber nichts gemacht werden und mit Vermiculite D6 sind wir jetzt schon 2 Jahre schmerzfrei!

Wie Claudi schon sagte, vielleicht braucht er ja auch keine OP? Man weiss ja überhaupt nicht, was genau er eigentlich hat, vielleicht bekommt man ihn ja mit den richtigen Medikamenten auch schmerzfrei? Falls eine OP ansteht, würde ich 1000 Euro auch für realistisch halten. Könnte natürlich auch etwas mehr werden.

Vielleicht können wir für den kleinen Mann ja auch noch einmal sammeln, wenn er nach Deutschland vermittelt wird?


Viele Grüße, Michaela & ...

nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen