logo
#1

RE: Schwarze Schafe unter dem Mantel der Tierhilfe

in Bullies suchen ein Zuhause 17.02.2010 18:54
von DemTeqSeinFrauchen | 4.507 Beiträge | 4507 Punkte

Diesen Beitrag habe ich heute gefunden:

http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=1174363&kat=10

Mit ein bisschen - berufsbedingter juristischer Neugierde - dauerte es auch nicht lange, bis die entsprechende Gegenvorstellung gefunden wurde:

http://www.welpenhilfe.com/gegen.html

Auch wenn ich weiss, dass besagter Verein es nicht gerne hat, öffentlich genannt zu werden - insbesondere seit dem in letzter Zeit in diesem Zummenhang gefallenen Vorwurf der Förderung der Vermehrerei von Hunden - so nehme ich dieses Risiko hier gerade bewusst und auch ganz persönlich in Kauf:

Ich möchte den Artikel zum Anlass nehmen, Euch alle, die auf der Suche nach einem (Not)Bully seid, zu bitten, Euch noch intensiver als bisher zu informieren!

Zum Wohle der Tiere.

Denn wie überall gibt es schwarze Schafe - ob diese Organisation dazu gehört, das werden und müssen wir die Stadt Düsseldorf in ihrem eingeleiteten Ordnungswidrigkeitenverfahren entscheiden lassen. Dies können und sollten wir vorher auch nicht bewerten. Das möchte ich hiermit auch ausdrücklich nicht.

Falls dies aber tatsächlich nicht der Fall ist, wird die betroffene Organisation vermutlich nicht dagegen haben, von mir mit dem hier vorverlinkten Artikel als vermeintliches Beispiel herangezogen zu werden, um auf durchaus vorkommende eklatante Missstände in der Tierhilfe hinzuweisen, über die sonst so gerne in der Rassehundewelt geschwiegen wird!

Denn genau solche Misstände und der Versuch, mit der "Billigware Rasshund" schnelles Geld zu machen, waren der Hintergrund der Überprüfungsmaßnahmen durch die Stadt Düsseldorf - in der Hoffnung, die richtigen Verantwortlichen zu treffen...

Und das sollten wir alle im Hinterkopf haben, wenn wir versuchen, (Not)Bullys zu helfen!



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen