logo
#1

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 13.06.2012 18:32
von lausefuss | 29 Beiträge | 29 Punkte

Wie schon in der Fotoabteilung angekündigt, hier nun kurz wie wir an das Trienchen kamen :-)

Wir, das bin ich, mein Mann und unser Sohn (20), hatten schon immer Tiere die auf seltsame Weise zu uns kamen, alle Tiere hatten Handycaps und waren etwas ganz besonderes :-)

Also im März rief mich eine Freundin an, und erzählte mir ganz verzweifelt das die Freundin Ihres Sohnes sich nicht um den Hund kümmern kann da sie nun an krükken laufen müsste. Wir sagten sofort das wir dann solange die Arme Maus in Pflege nehmen würden. wir erfuhren das der hund 2 tage vorher beim cousin des mädchens gewesen war und nach diesen 2 tagen zurückgebracht wurde, mit einem kaputten auge (von einer katze zerkratzt) und mit einem dicken bauch.

so, wir holten den hund ab, und in den 15 min fussmarsch machte sie fünf geschäfte und ich weiss nicht wie oft sie pipi machte.....danach war der bauch ein wenig kleiner. sie war fix und fertig und wusste garnicht wohin und sie atmete sehr sehr laut. als erstes fuhren wir dann zum tierarzt um das auge versorgen zu lassen, was bis dahin nicht geschehen war.
in den folgenden drei tagen saß die arme fast nur auf ihrem deckchen und bewegte sich nicht fort, sie schaute sich nur alles an. von anfang an gewöhnte ich sie an feste zeiten in denen wir raus gingen. danach gab es immer futter :-)

dann erfuhr ich immermehr, das die nie mit dem hund gingen, das dort immer halligalli war, das sie angeschrien wurde, und ins bad eingeschlossen wurde weil sie dort in der wohnung ihre geschäfte erledigte. da dachte ich.....ne dahin kann die arme nie mehr zurück. ich hab denen also eingeredet das der hund bei uns alles bekommt und das es ihm bei uns besser geht.

seitdem ist sie bei uns, hier ist es ruhig sie hat ihre festen zeiten und sie wird ärztlich versorgt.

sie hatte nämlich total entzündetet ohren das fell an den füssen rot zwischen den zehen alles schwarz , und schlimme zähne.
sie spielte nie und knabberte auch nicht an einer rinderhaut, damit fängt sie nun langsam an.
sie hat quer über den bauch eine riesen narbe.

nun hat sie mich immer im auge sie läuft mir den ganzen tag hinterher und passt auf, das ich bloss nicht weglaufe. sie schläft viel und ist schnell erschöpft.

sie möchte immer sehr viel beschmust werden :-)

mit anderen hunden nimmt sie kontakt auf, die meisten aber mögen sie nicht da sie so laut schnorchelt, dann schaut sie mich ganz verstört an und versteckt sich hinter mir :-(, das tut sie draussen sowieso oft.....ich hoffe das legt sich auch mit dwer zeit.

so nun hab ich hier erstmal genug getextet

liebe grüsse an euch ;-)


:hexe:


nach oben springen

#2

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 13.06.2012 19:10
von SchweiniUndCasper | 892 Beiträge | 902 Punkte

traurige geschichte dann wünschen wir euch weiterhin alles gute mit der süßen maus und hoffen sie bleibt ewig bei euch


Lg Nadin
nach oben springen

#3

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 13.06.2012 19:13
von Resi3 | 1.446 Beiträge | 1451 Punkte

das rührt mich sehr.... schön, dass die kleine bei euch ein schönes und verlässliches zuhause gefunden hat, danke!! ich finde, es tut total gut, dann und wann mal geschichten mit happy end zu lesen...


resi & die lebkuchengang- theo, moses & chionati

"lichtung manche meinen lechts und rinks könne man nicht velwechsern. werch ein illtum!"
Laut und Luise

nach oben springen

#4

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 13.06.2012 19:29
von KatiskühnerKuno | 1.463 Beiträge | 1614 Punkte

Wünderschöne Geschichte, lasst nur das Trienchen nicht mehr weg, schön das sie Euch gefunden hat!!



nach oben springen

#5

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 13.06.2012 19:33
von lausefuss | 29 Beiträge | 29 Punkte

oh ich hab ganz vergessen....ich liebe ihr bellen

da da wird erstmal knatternd luft eingesaugt dann wird die kleine schnute so gemacht das ein kleines löchlein da ist und dann kommt ein ganz heiseres mmmmmböööfffff böööff...


:hexe:


nach oben springen

#6

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 13.06.2012 20:10
von lionsgemmini • Bully-Experte | 14.417 Beiträge | 16909 Punkte

... das kann ich mir grad bildhaft vorstellen ...

Toll, dass die Süße einen guten Platz bei Euch gefunden hat. Sie wird weiter bestimmt auftauen ...


Liebe Grüße von Petra mit ...

Patentante von Chanel Patentanten von Branca sind Frauke82 (Frauke) und wuddy (Andrea)

Kurt Tucholsky: Erfahrung heisst gar nichts. Nur weil man etwas 30 Jahre macht, heisst es nicht dass man es auch richtig macht.
nach oben springen

#7

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 13.06.2012 20:37
von Hermine11 • Bully-Experte | 16.567 Beiträge | 18944 Punkte

Wunderbar und schön, dass die Maus ein so tolles Heim bekommen hat. Das ihr das alles macht und so geduldig ihr das neue Leben lebenswert macht. Einfach toll! Solche Geschichten berühren mich sehr.

Macht weiter so

[ Editiert von Hermine11 am 13.06.12 20:37 ]




nach oben springen

#8

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 14.06.2012 10:30
von Heike68 | 7.566 Beiträge | 9417 Punkte

ich finde Euren Einsatz super...das ist so schön traurig zu lesen, aber glücklicherweise mit happy end.

Wie alt ist denn das Trienchen?

Und wo sind die Fotos, ich finde leider keine Fotos vom Trienchen?




Patentante vom süßen Speckbär Connor (Michi ST)
nach oben springen

#9

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 14.06.2012 11:50
von SchweiniUndCasper | 892 Beiträge | 902 Punkte



topic.php?id=343997

das Trienchen


Lg Nadin
nach oben springen

#10

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 14.06.2012 11:58
von Michi_ST | 4.610 Beiträge | 5001 Punkte

schlimm vorgeschichte... aber es ist wunderschön zu lesen dass ihr sie aufgenommen habt und euch nun so rührend um sie kümmert!

nur weiter so!



Connor vom Palais Hetzendorf
nach oben springen

#11

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 14.06.2012 13:09
von Heike68 | 7.566 Beiträge | 9417 Punkte

Danke Nadin, ich habs echt irgendwie übersehen...




Patentante vom süßen Speckbär Connor (Michi ST)
nach oben springen

#12

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 14.06.2012 14:26
von *Goldmaus* • Bully-Experte | 10.183 Beiträge | 13556 Punkte

schön das eine schützende Hand das Trienchen zu geduldigen freunndlichen Menschen geführt hat.
Leider eine traurige Geschichte,
aber eine sehr Süße ist sie, euer Trienchen .





Patenbullykinder sind klein Emma, Cassie & Mops Bärbel

nach oben springen

#13

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 14.06.2012 15:41
von colorful • Bully-Gott | 32.792 Beiträge | 33905 Punkte

ach gottelchen, wat is die mausi schnuffelisch und wie tragisch war ihr "erstes" leben.

aber glücklicherweise ist sie bei euch gelandet und ihr gebt ihr starthilfe in ihr "zweites" wundervolles leben! geht mir ans herz




Patentantchen von Manu's Willi , von Nolle's Kater Dicki , von Nina's Ohana und von Andrea's Bruno

R.I.P. Matschpfützenprinzessin Quenya

nach oben springen

#14

RE: Wie wir zur Triene kamen

in Erfahrungen mit Notbullies 15.06.2012 15:48
von lausefuss | 29 Beiträge | 29 Punkte

ja das trienchen, es wurde uns gesagt sie wäre ca. 4, als ich dann das zweite mal bei unserem haustierarzt war hab ich mal gefragt ob das wohl hinkäme mit dem alter.
da meinte sie die zähne wären schon ziemlich abgenutzt und teilweise auch fehlen und ausserdem säh der hund so vernachlässigt aus (füsse schmutzig u. teilweise rotes fell, die ohren von innen ganz schwarz und entzündet, in den augenfalten schwarze krusten), es würde also eine zeit brauchen bis ein hund so aussieht, sie meinte das trienchen wäre wohl schon sechs oder auch älter, wir warem auch schon in dortmund beim augenspezialist, der meinteauch das sie schon 6-7 wäre.

aaaber nun war ich ja am montag schonwieder beim arzt und da hab ich gleich mal gefragt ob das am bauch sitzfalten wären oder tatsächlich narben. da meinte die ärztin.....ne das sind eindeutig narben, und es würd so ausssehn als wären auch klammern drinn gewesen :-O

trienchen hat also auf der einen seite eine narbe und auf der anderen bauchseite 2 narben


so sehn die aus.....wenn das kaiserschnittnarben sind, dann wurde das höchstwarscheinlich nicht hier gemacht, wie konnte das trienchen denn bei vermutlich grossen schmerzen die welpen versorgen :-(......das kommt mir alles sehr spanisch vor, was meint ihr?


:hexe:


nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Ein eigenes Forum erstellen