logo
#1

Pepe Dogo Argentino ca. 5 Jahre

in Alles außer Bullies 07.05.2014 08:36
von Hermine11 • Bully-Experte | 16.598 Beiträge | 19003 Punkte

Pepe wurde bei uns abgegeben, da er mit dem Kind in der Familie nicht klar kam. Er wurde ca. 2009 geboren und ist etwa 56 cm hoch.
Pepe ist ein sehr unsicherer Kerl, der mit neuen Situationen erstmal warm werden muss. Dann ist er ein sehr anhänglicher, verschmuster und verspielter Kerl.
Mit Hektik kommt er leider überhaupt nicht klar.
Er kann mal allein bleiben, fährt gern im Auto mit und ist stubenrein.

Pepe sollte sehr souverän geführt werden, da er sich seinem Menschen sehr eng anschließt und von diesem Sicherheit fordert.
Bei Fremden ist er sehr unsicher, vor allem bei Kindern und anderen sich seltsam bewegenden Lebewesen. Hier möchte er gern schnell weg und sollte deshalb diese Begegnungen dringend zu bewältigen lernen.

Rasse: Dogo Argentino
Größe: 56 cm
Geburtsdatum: ca. 2009
Im Tierheim seit: 01.03.2014
Geschlecht: männlich

http://www.tierschutz-berlin.de/tierheim...618306acf8e619a




nach oben springen

#2

RE: Pepe Dogo Argentino ca. 5 Jahre

in Alles außer Bullies 07.05.2014 23:24
von frops • Bully-Experte | 10.389 Beiträge | 13521 Punkte


Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe. Aber als Mensch unersätzlich.

Patentante von Spike und von Brunooo

https://www.facebook.com/Alitura-pro-Canis-1684916435131833/
http://www.alitura-pro-canis.de/
nach oben springen

#3

RE: Pepe Dogo Argentino ca. 5 Jahre

in Alles außer Bullies 22.07.2015 13:10
von Pepes Mutti
avatar

Pepe war einmal mein hund. Ich habe ihn gleich erkannt, obwohl er auf einem bild sehr unglücklich und vernachlässigt aussieht. bin gerade hier gelandet und es macht mich tottraurig, dass er nicht mehr lebt. ER WAR DER BESTE.
Er liebte meine tochter, seit sie Baby war, über 3 Jahre lang.
Ich habe ihn schweren Herzens, nach längerer kennenlernphase auch mit dem neuen Kind am 1.2.2014 abgegeben.
Meine Tochter und Freunde fragen jetzt noch nach ihm. Ich bin enttäuscht über die neuen Besitzer. Habe ihnen soviel im umgang mit pepe erzählt, erklärt und aufgeschrieben. Sie meinten, sie hatten schonmal einen dogo, ich hätte es besser wissen müssen.
Er hatte hautprobleme, die in Schüben psychisch waren und er sollte nur mit fleisch dadurch gefüttert werden.
Er mochte keine rüden aber war das liebste riesenbaby. Er liebte kinder, sie durften alles mit ihm machen. Doch er wusste, wenn man angst hatte und unsicher war, deshalb dachte ich seine neuen Besitzer haben erfahrung und sind selbssicher und - bewusst . zudem hatten sie mal einen dogo rüden.
Ich habe so ein schlechtes gewissen, denn ein tierheim wollte ich nie für ihn, es war klar, dass er da eingeht. Allein, ohne auslauf und eine bezugsperson, seine decken, streicheleinheiten. Die neuen besitzer haben mir das nie gesagt, dass sie ihn abgeben wollen, ich hätte doch eine Lösung gefunden.
Jetzt muss ich es meiner tochter erklären, dass sie ihn nie wieder sehen kann...
Ich fühle mich so verantwortlich.
Warum hat das tierheim mich nicht kontaktiert?
Meine daten standen im impfpass.
Die neuen Besitzer haben auch alles. Sämtliche fruhere krankenunterlagen, ausweise , alles. Ich glaube er wurde eingeschläfert, weil er vielleicht zu traurig war und nicht aufgrund einer physischen krankheit. Es tut mir so leid, ich fühle mich verantwortlich und schäme mich, dass ich ihn guten gewissens abgegeben habe.
Ich wollte das nur loswerden.
Er war zwar ab und an schwierig und sehr sensibel, doch er wusste im ersten Moment ob ein mensch es gut oder schlecht mit ihm meint. Er war fast 5 jahre lang der beste Freund und weggefährte. Er war immer da, hatte wenig Ansprüche und liebte jeden, der wusste wie man mit einem dogo umgeht.
Wir werden dich nun noch mehr vermissen mein riesenbaby.
RIP Pepe


nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Ein eigenes Forum erstellen