logo

#16

RE: Woher habt ihr eure "Notbullys"?

in Erfahrungen mit Notbullies 24.03.2008 14:53
von rainboweyes666 (gelöscht)
avatar

das hier ist wohl der falsche Thread lieber Gast...hier geht es um Notbullys und deren Vermittlungserfolge.

du solltest mal unter erziehung etc schauen...unten im Gästebereich!!!


nach oben springen

#17

RE: Woher habt ihr eure "Notbullys"?

in Erfahrungen mit Notbullies 20.08.2008 19:19
von MaxundBuddy | 645 Beiträge | 645 Punkte

Na dann will ich auch mal meine Geschichte hier los werden.
Ich bin über eine Anzeige in meine Tierwelt gestolpert :Franz.Bulldogge (Welpe) aus familieren Gründen abzugeben .Dringend.
Da wir eh einen 2ten haben wollten sind wir direkt hin.
Naja es war recht seltsam . Angeblich war der Bully ein Geschenk für die Frau aber sie haben sich getrennt. Der Typ sagte uns nur er könne mit so minis nix anfangen er will ihn los werden. Und dann sah ich ihn winzig klein ,zu dünn und nicht älter als 8 Wochen.In einem Welpengehege wenn man es so nennen mag . Ohne Liegeplatz ohne Wasser in voller Sonne bei 30 Grad. Ich wollte nur eins schnell weg mit dem Kleinen. Mir war egal wieviel er wollte für den kleinen nur da gelassen hätte ich ihn nicht.
Also wir den Kleinen geschnappt und nix wie weg.
Die nächste Wasserstelle war erstmal unsere,dort haben wir den Kleinen erstmal versorgt.
Danach schlief er erstmal auf meinem Schoß tief und fest.
Wir haben ihn dann noch vom Tierarzt untersuchen lassen .
Jetzt ist er 5 Monate alt und hat gut zu gelegt und ist
Gesund. Und mein Große Bully ist Glücklich einen Kumpel zu haben.Ich möchte icht wissen wie lange der Kleine das noch ausgehalten hätte !!!!


LG Kerstin und.....


nach oben springen

#18

RE: Woher habt ihr eure "Notbullys"?

in Erfahrungen mit Notbullies 21.08.2008 11:47
von Angel 4904 | 4.011 Beiträge | 4033 Punkte

Zitat
Gepostet von MaxundBuddy
Na dann will ich auch mal meine Geschichte hier los werden.
Ich bin über eine Anzeige in meine Tierwelt gestolpert :Franz.Bulldogge (Welpe) aus familieren Gründen abzugeben .Dringend.
Da wir eh einen 2ten haben wollten sind wir direkt hin.
Naja es war recht seltsam . Angeblich war der Bully ein Geschenk für die Frau aber sie haben sich getrennt. Der Typ sagte uns nur er könne mit so minis nix anfangen er will ihn los werden. Und dann sah ich ihn winzig klein ,zu dünn und nicht älter als 8 Wochen.In einem Welpengehege wenn man es so nennen mag . Ohne Liegeplatz ohne Wasser in voller Sonne bei 30 Grad. Ich wollte nur eins schnell weg mit dem Kleinen. Mir war egal wieviel er wollte für den kleinen nur da gelassen hätte ich ihn nicht.
Also wir den Kleinen geschnappt und nix wie weg.
Die nächste Wasserstelle war erstmal unsere,dort haben wir den Kleinen erstmal versorgt.
Danach schlief er erstmal auf meinem Schoß tief und fest.
Wir haben ihn dann noch vom Tierarzt untersuchen lassen .
Jetzt ist er 5 Monate alt und hat gut zu gelegt und ist
Gesund. Und mein Große Bully ist Glücklich einen Kumpel zu haben.Ich möchte icht wissen wie lange der Kleine das noch ausgehalten hätte !!!!





och neiiin...bin ich froh das Du ihn sofort genommen hast
was gibt es nur für Menschen


Gruß Sandrina und ihre zwei Knautschnasen Sunny und Candy
:cheer:aus Köln:cheer:


Patentante von Roseanne:inlove: und [color=navy]Boone:kiss:(Suey)[/color]


nach oben springen

#19

RE: Woher habt ihr eure "Notbullys"?

in Erfahrungen mit Notbullies 21.08.2008 11:57
von zevena (gelöscht)
avatar

wirklich ein Notfall ??

versteh mich nicht falsch, ich freue mich für Euch, dass ihr Euren Schatz gefunden habt und er rund und gesund ist.

Das soll eigentlich mehr ein Hinweis für alle diejenigen sein, die auch mal auf so eine Anzeige antworten möchten. Ganz oft stecken doch Händler dahinter. Die Geschichte von Trennung und so kommt mir bekannt vor..

LG
Ingrid


nach oben springen

#20

RE: Woher habt ihr eure "Notbullys"?

in Erfahrungen mit Notbullies 21.08.2008 12:15
von TruDo • Bully-Experte | 13.428 Beiträge | 15527 Punkte

Ich fürchte auch dass es eine Masche ist, die Interessenten mit armen Würmchen zu ködern...
Tanja


Grüße Tanja


nach oben springen

#21

RE: Woher habt ihr eure "Notbullys"?

in Erfahrungen mit Notbullies 21.08.2008 12:16
von MaxundBuddy | 645 Beiträge | 645 Punkte

Nein dieser Typ ist selber Züchter :kotz2::kotz2 für Retriever)
Und ich habe mich schon informiert (Anwalt), er ist ein
anerkannter Züchter.Und da ich nichts schriftliches von Ihm in der Hand habe kann ich auch Rechtlich nichts machen. So würde es Aussage gegen Aussage laufen . Die anderen Hunde (Seine Zucht) hatte ich ja gesehen die waren alle gut versorgt, nur der kleine nicht,er wollte ihn nur schnell loswerden. Er sagte ja mit " SOWAS" kann ich nix anfangen das ist kein Hund. Es mag sein das ich einem falschen Geld in den Rachen geschoben habe.
Aber der kleine kann nix dazu und ich kenne keinen der in so einer Situation ohne Bully nach hause gegangen wäre. Ich hätte es jedenfalls nicht gekonnt.


LG Kerstin und.....


nach oben springen

#22

RE: Woher habt ihr eure "Notbullys"?

in Erfahrungen mit Notbullies 21.08.2008 12:47
von zevena (gelöscht)
avatar

ich hätte es auch nicht gekonnt...

Also noch einmal: Ich freue mich, dass der Kleine bei Euch ein liebevolles Zuhause gefunden hat.

Ich denke aber, dass man gerade in unserem Forum und auch weil in der letzten Zeit ja so viele Neue dazugekommen sind, immer mal wieder daraufhinweisen sollte, dass es solche Verkaufsmaschen gibt.

LG
Ingrid

[ Editiert von zevena am 21.08.08 12:56 ]


nach oben springen

#23

RE: Woher habt ihr eure "Notbullys"?

in Erfahrungen mit Notbullies 22.08.2008 15:43
von EmeraldGreen | 420 Beiträge | 420 Punkte

Ich habe Billy auch über Tommy bekommen, allerdings waren wir Ihn damals bei der besitzerin abholen, die bei Tommy angegeben hatte das sie billy nichtmehr halten könne wegen ihrer hüfte..
Als wir dann da angekommen sind hat sich da schonma rausgestellt das dass absoluter nonsins war. Die Frau war quietschfiedel und wollte sogar, nachdem wir Billy abgeholt hatten mit dem Kegelklub in Urlaub fahren.
Sie hat uns an und für sich nichts großartig über den Hund erzählt, nur das ihr exmann wohl versucht haben muss ihn scharf zu machen und auch immer mit ihm in den keller sei deshalb. Sie aber nicht wüsste was er da mit ihm gemacht hätte.
Auf den ersten Blick sah Billy wirklich gut aus, fit, etwas mopsig und sehr anhänglich. Er hatte sich auch direkt zu meinen füßen gesetzt und wollte gestreichelt werden.
Als wir dann gehen wollten meinte die Frau was denn mit ihrem geld wäre das sie noch von uns bekommen sollte, sie hätte ja verabredet das sie 200 euro bekäme wenn Billy erfolgreich verkauft würde und das ja schon die sachen die er mitbekommen hätte, körbchen, fressen, halsband und kram, mind so viel wert gewesen seien.
Naja.. von mir hat sie auf jeden fall kein Geld mehr gesehn, da ich die Schutzgebühr ja schon an Tommy überwiesen hatte.
Es folgten endlose diskusionen und sie hatte mich dann auch mehrfach noch angerufen was denn jetzt mit dem geld wäre.
Weigerte sich dann auch noch den impfpass, den ja angeblich ihr exmann noch hatte, herauszurücken und machte einfach nur fiesematenten. Sie wolle Geld dafür sehen das sie mir den zuschickt.
Damals hab ich mir dann gedacht, du kannst mich ma muscheln und habe Billy nachimpfen lassen.

Als wir dann zuhause waren sind wir 2 Tage später direkt zum TA gefahren um Billy mal eine grunduntersuchung zu unterziehen. Herausstellte sich das er eine Ohrenendzündung hatte, so schlimm das sie 4 Wochen am stück intensiv behandelt werden musste. Die Frau hat uns Futter mitgegeben das Billy garnicht vertragen hat und sich den lieben langen tag deshalb kratzte. Billy hat sich dort ausserdem die hinteren zehen komplett haarlos geleckt, aus langeweile und zwar so schlimm das er dort elefantenhaut bekommen hat und auch keine haare mehr wachsen. Die krallen waren so lang das er fast nur noch dadrauf gelaufen ist und die füße fehlstellungen haben. Mittlerweile sind sie kürzer, aber immernoch sehr lang. Er wurde so wenig bewegt das er am Rücken garkeine muskulatur gebildet hat und dort die wirbelsäule richtig rausstand, obwohl er über 1 kg übergewicht hatte.
Er ist auch heute immer und immer wieder krank und ich muss wirklich sehr oft mit ihm zum TA.

Er hat heute noch richtig angst vor Flaschen, Gießkannen und allem was mit wasser zu tun hat und macht sich immer ganz klein. Ins Bad mochte er am anfang garnicht rein gehn. Da blieb er genau da wo die fliesen anfangen stehn.
Wenn mir jemand zu nahe kommt fängt er an zu bellen, springt an ihm hoch und versucht ihn zu beissen. Auch wenn er die Person schon kennt.
Es ist so vieles wo Billy ein gestörtes verhalten an den Tag legt, und das obwohl er ja angeblich nur bei der alten Frau gelebt hat. Zumindest nach Ihrer aussage.

Billy ist einfach mein Sorgenkind, aber ich liebe ihn über alles und wenn ich ihn heute nochmal hergeben müsste, ich würde rotz und wasser heulen!

Und ja, ich würde mir auch immer wieder einen Notbully holen.




:schluchz:


nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Ein eigenes Forum erstellen