logo

#16

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 22:41
von Gast (gelöscht)
avatar

@Souris

Vielen Dank - ich bin genau deiner Meinung - Streit und Meinungsverschiedenheiten gibt es doch überall mal, und solange man seine Argumente sachlich vertritt, sollte das kein Problem sein.

Liebe Grüße

Sylke und Chefbully TACCO

:bullyforever:


nach oben springen

#17

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 05.06.2007 08:13
von Souris (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von Gast
@Souris

Vielen Dank - ich bin genau deiner Meinung - Streit und Meinungsverschiedenheiten gibt es doch überall mal, und solange man seine Argumente sachlich vertritt, sollte das kein Problem sein.

Liebe Grüße

Sylke und Chefbully TACCO

:bullyforever:



Na dann steht einer Anmeldung ja nichts mehr im Wege


nach oben springen

#18

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 05.06.2007 10:12
von Gast (gelöscht)
avatar

@Souris

Habe an beide Admins eine entsprechende mail geschrieben - vielleicht darf ich ja rein, mal abwarten...

Liebe Grüße

Sylke und Chefbully TACCO

:bullyforever:


nach oben springen

#19

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 05.06.2007 23:14
von Bullymacy (gelöscht)
avatar

Hallo Sylke
Wir alle lieben Bullys. Das ist doch das , was zählt und das eint uns doch alle gemeinsam...:schulterklopf:

:bullyforever:


nach oben springen

#20

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 28.06.2007 20:11
von Little Blacky (gelöscht)
avatar

So, ihr Lieben - ich glaube es ist an der Zeit, mal wieder kurz über den Chefbully zu berichten.

Alles in Allem geht es unserem Kampfschmuser sehr gut. Jetzt, wo er endlich die richtige Bullyfigur hat und beim Fressen satt wird, ist er zu einem äußerst angenehmen und ruhigen Mitbewohner geworden. Bis auf sein Schnarchen merkt man eigentlich kaum, daß er da ist.

Die Katzen werden inzwischen weitestgehend ignoriert. Nur wenn es um Futter geht, da müssen meine beiden Dachhasen schnellstens Land gewinnen - bzw. schleunigst auf den Wohnzimmerschrank flüchten, auf dem sie ja eigentlich sowieso wohnen.

Eine unangenehme Angewohnheit die Katzen betreffend müssen wir wohl leider weiterhin in Kauf nehmen - Tacco besteht hartnäckig darauf, jeden Morgen und nach jeder Pieselrunde im Bad die Badewanne zu markierten - da stehen nämlich die Katzenklos drin, damit er den Kot nicht fressen kann...

Mit anderen Hunden haben wir bisher keine Probleme mehr gehabt - ich bin nach wie vor der Überzeugung, daß er nur aggressiv auf unkastrierte Hündinnen reagiert. Da brezelt er sich an der Leine dermaßen auf, daß er sich im Geschirr fast erhängt und schreit die ganze Gegend zusammen. Bei Rüden oder unkastrierten Damen hat er sich bisher immer neutral verhalten bzw. hat freundlich versucht, Kontakt aufzunehmen. Die Schäferhündin, mit der er sich bereits 2 mal heftigst gebissen hat, ist ebenfalls unkastriert.

Andere Tiere kann er hier nicht so in großer Auswahl kennenlernen. Bisher interessieren ihn Hasen nicht die Bohne, Vögel auch nicht, Katzen werden gejagt, so lange die 8 m Leine reicht, Pferde - die waren bisher immer so weit weg auf den Koppeln, daß er sie noch garnicht richtig wahrgenommen hat.

Kühe - ja - da kann ich euch was lustiges erzählen...

... vor einiger Zeit stand hier an unserem Spazierweg eine Herde Färsen (Jungrinder) auf der Weide. Bis vor einigen Tagen hielten die Tiere sich am anderen Ende der Wiese auf, wo Tacco sie eben auch nicht so richtig zur Kenntnis nahm. Neulich allerdings standen bzw. lagen die Jungrinder genau an dem Zaun, an dem unser Weg vorbeiführt. Tacco war natürlich magisch angezogen vom Duft der rindviecherlichen Hinterlassenschaften - die Nase wie am Boden festgetackert - schofelt mitten hinein in die total verdutzten Rindviecher!!! Die Kühe standen alle um ihn rum - von allen Seiten wurde er beschnuppert und teilweise sogar abgeschleckt - und er stand mitten drin, wackelte wie doof mit dem Schwänzchen und wunderte sich, was diese komischen Hunde wohl von ihm wollten... Aber besonders die Gesichter der Kühe waren zum Malen komisch - und ich natürlich wieder die Cam nicht dabei...

Also unser zentraltibetanischer Kampfmops wird immer umgänglicher und braver. Ich habe auch die Hoffnung, das ich ihn doch irgendwann mal ganz ohne Leine gehen lassen kann - an der 8 m Leine klappt alles ganz prima.


nach oben springen

#21

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 10.08.2007 20:04
von Little Blacky (gelöscht)
avatar

Mal wieder Neues berichten vom Chefbully...

Mittlerweile ist Taccolino ein absolut braver Bully geworden. Garfield darf inzwischen schon ab und zu mal zum Kuscheln kommen, das wird genauestens beobachtet und wenn es Tacco zu lange geht, dann scheucht er ihn halbherzig durch die Bude. Inzwischen fordert Katerbär unseren Chefbully schon regelrecht dazu auf, ihn durch die Wohnung zu scheuchen - und hat einen Heidenspaß dabei!

Murmel kann Tacco nach wie vor nicht leiden - was sie aber nicht davon abhält, sein TroFu zu probieren und sich immer mal wieder eine kleine Portion davon einzuverleiben.

Die Pieselei hat sich auch gebessert - nur noch ab und zu finde ich mal eine Stelle, wo Madame sich verewigt hat. Tacco pinkelt allerdings nach wie vor gegen die Badewanne...

Gestern haben wir nun mit Wohlwollen festgestellt, das wir einen absolut stadttauglichen Bully haben. Er ist brav mit uns an der Leine durch die Fußgängerzone in Bad Reichenhall marschiert. Die fremden Hunde, denen man immer mal wieder begegnet ist, wurden teilweise komplett ignoriert, und wenn doch mal Interesse da war, reichte ein kurzes LASS ES und er ging brav weiter.

Inzwischen hat er sich zum Wasserhund entwickelt - sehr erstaunlich wenn man bedenkt, das er anfangs regelrechte Panik hatte, wenn er einen Bach auch nur sah! In der Fußgängerzone von R'hall sind überall flache Brunnen und Wasserläufe integriert - und er mußte in jeden reinsteigen!
War natürlich die Lachnummer bei allen Touristen - Bully macht Kneipkur...

Pferde hat er inzwischen auch kennengelernt - nach einem ausgiebigen Beschnuppern beiderseits sind sie nun akzeptiert - kein Theater, keine Angst - sie werden zur Kenntnis genommen und gut ist's.

Seine Nervosität, die er anfangs hatte, ist so gut wie komplett verschwunden. Und nun ist er bereit für neue Abenteuer...


nach oben springen

#22

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 15.09.2007 15:37
von Little Blacky (gelöscht)
avatar

So - unser kleiner Psycho ist salonfähig geworden!

Der ist einfach nicht mehr wiederzuerkennen! Die Katzenjagd ist weitestgehend abgeblasen. Nur wenn es ans Futter geht, da wird er noch spinnert und versucht, die Dachhasen vom Buffet zu ziehen. Ansonsten - alles in Butter! Mit Garfield wurden heute früh sogar Küsschen und Nasenstupser ausgeteilt - und Murmel wird zwar genau beobachtet, aber statt gleich hinterherzusprinten wird nur langsam nachgelaufen und geschaut, wohin sie sich verkrümelt.

Auch die Pieselei ist erledigt! Seit Wochen hab ich keine Stelle mehr gefunden, wo sich Murmelchen verewigt hat. Tacco markiert nur noch mal ab und zu an der Badewanne - mehr so sporadisch.

Auch fremde Hunde werden weitestgehend ignoriert und wenn er mal Kontakt aufnehmen möchte, dann freundlich schwänzelnd. Wird er allerdings angestänkert, dann grummelt er zurück - aber das darf er ja auch.

Was wir jetzt noch in den Griff bekommen müssen ist sein Strippenkillen...


nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Ein eigenes Forum erstellen