logo

#1

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 00:26
von Gast (gelöscht)
avatar

Hallo, ihr Lieben,

Bullymacy hatte mich ja nach meinem Chefbully gefragt, und leider war ich mit meiner Antwort sehr kurz angebunden - sorry - ist sonst nicht so meine Art, aber an dem Tag hatte ich ziemlich viel um die Ohren...

Außerdem kennen mich einige ja schon aus dem DKFB - Forum, denke ich.

Wie ich ja schon einmal erwähnt habe, bekam ich meinen Chefbully im Januar vom DKFB e. V., das ganze ging super schnell und problemlos über die Bühne. Daß ich mich in diesem Verein und dem dazugehörigen Forum absolut wohl fühle sei hiermit am Rande erwähnt.

Sein Verhalten erinnerte und erinnert teilweise immer noch an das von Gaston - den entsprechenden Thread habe ich gerade eben noch einmal gelesen. Laut den Infos, die Gisa von der Tierhilfe Chiemgau bekam, die Tacco und eine Hündin an den DKFB zur Vermittlung abgegeben hatten, kamen beide aus einer Zwingeranlage in Italien - näheres war unbekannt und bleibt auch weiterhin wohl im Dunklen - meine eigenen Nachforschungen haben da leider auch nichts ergeben. Sein Alter ist auf 7 Jahre geschätzt worden. Obwohl er vor der Übernahme durch uns bereits mehrere Tage in einer Pflegefamilie gepäppelt wurde (vielen Dank dafür an Petra!!!!), war er so dünn, daß man jeden Wirbel sehen konnte. Zudem hatte er ständig Streß mit der Hündin, die auf der gleichen Pflegestelle war und heute bei Gisa und Wolfgang in ihrem Rudel leben darf. Gleich am ersten Tag seines Hierseins hat er dann die Schäferhündin unseres Nachbarn angegriffen, das wiederholte sich leider noch 2 mal. Näher möchte ich darauf nicht eingehen. Nur soviel sei gesagt, er scheint sehr schlecht sozialisiert zu sein, da werden wir noch sehr viel Arbeit mit ihm haben! Leider jagt er auch Katzen - und da haben wir nun wirklich ein Problem, denn wir haben auch noch 2 Stubentiger, 12 und 14 Jahre alt. Langsam wird das auch jetzt besser.

Nach 2 Wurmkuren hatte er dann recht schnell zugenommen und wurde - weil endlich richtig satt - auch insgesamt viel ruhiger und ausgeglichener. Da es hier bei uns keine Zoohandlung am Ort gibt - bzw. nur eine kleine, die mir nicht gefällt - füttere ich ihn derzeit noch mit einem Trockenfutter, das ich hier im Supermarkt bekomme. Das verträgt er auch gut, da er zusätzlich noch Mineralstoffe erhält. Jedenfalls hat sich sein gesamter Allgemeinzustand sehr gut entwickelt.

Anfangs war er auf den täglichen Pieselrunden total ängstlich und verunsichert, lief mit Vorliebe dicht an den Häuserwänden entlang und bewegte sich nur geduckt vorwärts. Mittlerweile ist er total selbstbewußt geworden und läuft munter und fröhlich seines Weges.Sogar seine anfängliche regelrechte Panik vor fließenden Gewässern hat er überwunden und weiß genau, wo er zum Bach laufen kann um sich abzukühlen oder zu trinken. Fremde Menschen werden zur Kenntnis genommen und dann links liegen gelassen. Andere Hunde allerdings - da wird es problematischer... Aber so langsam bekommen wir das in den Griff. Anfangs biss er wie blöd in die Leine (2 Strippen hat er dabei schon gekillt), um blos ja zu dem Artgenossen hin zu kommen - das hat er jetzt inzwischen nachgelassen. Kontaktaufnahme mit fremden Hunden ist sehr schwierig, da er keine eindeutige Körpersprache zeigt und man nicht einschätzen kann, ob er spielen möchte oder lieber gleich den anderen meucheln - deshalb ist derzeit noch Leinenzwang angesagt. Ich lasse ihn aber überwiegend an der 8 m Trainingsleine gehen, so daß er einen entsprechenden Aktionsradius hat.

Zu Kindern lasse ich ihn derzeit nicht, obwohl er sich sehr besonders für Kleinkinder interessiert. Da er aber sehr grob und ungestüm ist - er packt z. B. beim Spielen gerne mal etwas fester zu - und ich nicht weiß, ob er Kinder überhaupt kennt, lasse ich da eine Kontaktaufnahme noch nicht zu.

Im Großen und Ganzen sind wir mit seinen Fortschritten sehr zufrieden. Da man über seine Vorgeschichte ja absolut nichts weiß, muß ich mit seinem Trainig quasi bei Null wieder anfangen - aber das ficht mich nicht an! So problemlos wie sein Vorgänger ist eh kein anderer Hund.
Mit seinen kleinen Macken kann man gut leben, wenn man Bullymanist ist. z. B. läuft er morgens nach dem Aufstehen und nach jeder Pieselrunde sofort ins Badezimmer und markiert die Badewanne - da habe ich die Katzentoiletten reingestellt, damit er den Kot nicht fressen kann - ist wohl eine besondere Delikatesse für ihn *würg*... Außerdem fährt er für sein Leben gerne Auto - am liebsten bei mir auf dem Schoß oder auf dem Beifahrersitz neben Herrchen (wird natürlich nicht geduldet!!!!)

Ansonsten gibt es nicht mehr viel zu berichten derzeit, und ich hoffe, ich konnte so einige Neugierige befriedigen.

Liebe Grüße

Sylke und Chefbully TACCO = Ex Notbully HUGO von der DKFB - Seite



Chefbully selbstpersönlich



Was Herrchen kocht, schmeckt IMMER ...

:bullyforever:


nach oben springen

#2

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 07:17
von Lissy1810 | 911 Beiträge | 920 Punkte

Kommt er von einem Züchter aus Italien?Mein Gaston kommt nehmlich auch aus Italien,er wurde von der Vorbesitzerin auf einer Austellung gekauft(wurde direkt um verkauft zu werden mit gebracht),und die Papiere sollten nachgeschickt werden,die bis heute nicht angekommen sind.Jede Nachforsung die ich gemacht hab um rauszufinden wo er wirklich her kommt ist bis jetzt gescheitert,der letzte weg ist jetzt beim FCI Italien,die Züchterin von dem er ist Züchtet anscheinend im FCI,vllt. können die mir ja sagen ob im Jahr 2001 ein Welpe mit Namen Gaston geboren ist der dann auch auf der entsprechenden Austellung war.Vllt. kommen unsere Hunde ja von ein und der selben Person,vllt. auch aus dem selben wurf könnte vom alter her auch Stimmen,Gaston ist 6 Jahre alt,vllt. ist deiner ja auch erst 6 Jahre alt...der sieht Gaston nämlich verblüffent ähnlich!Meiner Markiert übrigends auch die Badewanne,aber nur Abends und wenn ich nachm Duschen vergess das Handtuch vom Boden auf zuheben(Dusche ist neben Badewanne).

[ Editiert von Lissy1810 am 04.06.07 7:28 ]


Jackpot


nach oben springen

#3

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 11:11
von Bullymacy (gelöscht)
avatar

Hallo Sylke
vielen Dank für deinen Bericht über Tacco . Ein paar Dinge haben mich da doch gleich an meine Macy erinnert, z.B. Angst vorm Bachlauf usw., auch bei Macy musste ich mit einigen Dingen nochmal bei Null anfangen, hierzu nochmal ein grosses an Katharina(murtlemama) , die mehr sehr gut dabei geholfen hat zu trainieren und meinen Hund besser zu verstehen. Ich freue mich für euch, dass mit Tacco alles soweit gut klappt, alles andere werdet ihr auch noch in den Griff bekommen . Tolle Bilder übrigens von Tacco, er ist wirklich ein ganz Süsser. Ich freue mich ,in Zukunft noch mehr von euch zu hören. Bis bald :swing:.


nach oben springen

#4

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 13:44
von Gast (gelöscht)
avatar

@lissy

Ich kann dir da leider auch nichts sagen - ich weiß eben nur, daß die Tierhilfe Chiemgau ihn wohl aus einer Zwingeranlage in Mailand rausgeholt hat - vermutlich aus so einer Sammelanlage für Hunde, die entsorgt werden sollten. Es war eben auch noch die Scheckhündin dabei, die jetzt Mausi heißt und bei Gisa und Wolfgang lebt. Beide Hunde sind nicht tätowiert und haben erst vom Tierschutz den Chip bekommen, so daß man da leider auch nichts als Anhaltspunkt hat. Ich habe alles Mögliche versucht, mehr herauszubekommen - habe ja 9 Jahre im Tierheim gearbeitet und da die entsprechenden Kontakte - aber keiner konnte - oder wollte - mir da näheres sagen. Zudem vermute ich, daß Tacco nicht ganz reinrassig ist - kann das ja aus verschiedenen Gründen beurteilen.

@bullymacy

Vielen Dank für deine lieben Worte - ich werde mit Sicherheit hin und wieder mal neues über meinen Kampfschmuser einstellen.

Leider werde ich ja hier wohl ein Gast bleiben müssen - stehe voll und ganz zum DKFB - und deshalb befürchte ich, daß es mit dem Anmelden hier bei euch nicht klappt. Mußte ja leider feststellen, daß die dortigen Vereinsmitglieder hier nicht so gerne gesehen sind...

Liebe Grüße

Sylke und Chefbully TACCO


nach oben springen

#5

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 13:58
von rainboweyes666 (gelöscht)
avatar

Huhu Sylke..ich bin "drüben" auch angemeldet...
und da gab es auch keine Probleme...
Ich halte mich lediglich an meine Prinzipien...von dort nichts hier rüber zu tratschen, genauso wie von hier nichts rüber geht...
und somit bin ich aus allem raus...


nach oben springen

#6

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 16:22
von Gast (gelöscht)
avatar

@Sanne

Klar, hast ja recht - blos denke ich, daß ich mich schwer zurückhalten kann, wenn über einige Leute oder Aktivitäten beim DKFB hergezogen wird... Vor allem, wenn dabei der gute Ton auf der Strecke bleibt... Mir fehlt bei einigen postings, die ich hier gelesen habe, die gewisse Objektivität, leider!

Wie gehts denn deinem Emil so?

Liebe Grüße

Sylke und Chefbully TACCO

:bullyforever:


nach oben springen

#7

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 16:39
von Comerlly • Bully-Experte | 12.582 Beiträge | 12582 Punkte

Hallo Sylke ,

die Beschreibung von deinem Buben passt auch fast auf meinen Merlin!!!

Ich habe ihn von "privat" wobei sich viele Aussagen die mir gegenüber getätigt wurden sich als nicht richtig erwiesen.

Merlin hat schon viel gelernt, kannte aber auch niggs als ich ihn bekam.
Mit meiner Katze ging es nicht (ich gab sie nach einigen Monaten zu meiner Ma), er blieb nicht allein, kannte keine Kinder (-wagen, Fahrräder, Roller, Inliner ...) und verausgabte sich sobald er einen anderen Hund sah. Er bäumte sich auf, zitterte, schrie richtig ... das macht er nun nicht mehr - richtig verträglich ist er aber auch nicht.

Merlin beisst in Füsse, steigert sich aber GsD nicht mehr so rein dabei.




Wundertüten ... aber so sensibel und liebevoll ... ich wünsch euch eine lange gemeinsame Zeit miteinander!!!


Liebe Grüsse von Angie :knicks:.


nach oben springen

#8

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 17:07
von Gast (gelöscht)
avatar

@commerlly

Ja - unser Chefbully ist ja schon Notbully Nr. 3 und mein ichweißnichtwievielter Nothund.

Aber außer mit meinem 1. Nothund - einem Dobermann - vor gut 30 Jahren hatte ich mit keinem Hund solche Probleme. Leider gibt es in unserer Nähe keinen geeigneten Hundeplatz, wo man mal mit ihm arbeiten könnte. Die Nachbarshunde kennt er mittlerweile alle und hat sich soweit gebessert, daß er sie weitestgehend ignoriert.

Meine Katzen bleiben - sind ja schon 12 und 14 Jahre alt - und Tacco bleibt auch! Dadurch, daß Garfield und Murmel ja sowieso auf dem Schrank wohnen und auch schneller sind als Chefbully, wird sich bestimmt im Laufe der Zeit ein Status Quo entwickeln. Tacco soll ja nicht unbedingt der beste Kumpel der Katzen werden - es reicht mir schon, wenn er sie weitestgehend ignoriert. Und da macht er bereits sehr gute Fortschritte.

Liebe Grüße

Sylke und Chefbully TACCO

:bullyforever:


nach oben springen

#9

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 17:21
von Comerlly • Bully-Experte | 12.582 Beiträge | 12582 Punkte

Ja Sylke - ich hatte auch so sehr gehofft das es mit unserer Katze geklappt hätte.
Sie kannte auch Hunde, ist mit Rottweilern gross geworden - aber vor Merlin hatte sie grosse Angst. Sie lebte wochenlang unter meinem Bett, schlich sich zum Fressen hervor um wieder direkt zu verschwinden.
Er erwischte sie dann einmal, tat ihr nix, hielt sie nur fest ... danach wurde es noch schlimmer. Sie piescherte irgendwann auch unters Bett.
Es war schlimm, ich hab dann aufgegeben - ich glaub nach etwa 3 Monaten. Es hiess ihn würden Katzen nicht interessieren.
Aber ich hatte sie von meiner Ma und so war es eine Möglichkeit ... .

Merlin rammt andere Hunde, bevorzugt grosse Hunde.
Mir wurde gesagt er ist mehrmals gebissen worden und die Leute haben ihn aus Angst dann überall weggehalten. :keineA:
Hier auf dem Dorf können wir damit aber ganz gut um und mit den Mädels hat er keine Probleme ... das sind seine.



Ich war eben auf eurer HP und hab die 2 hübschen angeguckt ... .


Liebe Grüsse von Angie :knicks:.


nach oben springen

#10

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 17:46
von Gast (gelöscht)
avatar

War auf deiner auch schon einmal - jemand aus unserem Forum hat mir den Tip mit deiner Seite gegeben. Ist absolut schön bei dir! Vor allem die klasse Fotos - so schöne bekomme ich nicht zustande...

Liebe Grüße

Sylke und Chefbully TACCO

:bullyforever:


nach oben springen

#11

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 17:53
von Comerlly • Bully-Experte | 12.582 Beiträge | 12582 Punkte

Ich weiss ja das du schonmal da warst ... da hab ich nun dran gedacht als du geschrieben hast den 3. Notbully.
Ich wusste nicht wo ich deine HP finde - nur mit www. davor?

Mit den Bildern, ich übe noch ... üb du mal auch ... sind doch schon gut! :kussen:


Liebe Grüsse von Angie :knicks:.


nach oben springen

#12

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 18:08
von Gast (gelöscht)
avatar

@commerlly

Menno - irgendwie würde ich mich schon gerne anmelden bei euch - sind ja viele sehr nette Leute da, und ein paar kenne ich ja aus unserem Forum schon ...

Aber ich habe schwerste Bedenken wegen meiner Mitgliedschaft beim DKFB - die diesbezüglichen postings, die ich hier entdecken mußte, schrecken mich ehrlich gesagt ein wenig ab...

Was soll ich jetzt bitte machen????

Liebe Grüße

Sylke und Chefbully TACCO

:bullyforever:


nach oben springen

#13

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 19:57
von Comerlly • Bully-Experte | 12.582 Beiträge | 12582 Punkte

Oh Gott ... da möchte ich nicht in deiner Haut stecken!!!

Vielleicht ist es ganz einfach wenn du Lyne oder Miri eine Mail schickst und das so schreibst wie eben hier.

Ich persönlich würde dir dann "empfehlen" einfach mit offenen Karten zu spielen wie Sanne ... du bist hier und da - trägst aber nix von hier dahin und andersrum.
Am besten hälst dich aus irgendwelchen Geschichten die evtl mal aufkommen raus, liest das dann gar nicht oder sagst (möglichst sachlich :ups das stimmt nicht weil ... . .
Wenn du dich hier und da wohlfühlst ist es genauso schwierig Partei wie auch keine Partei zu ergreifen.

Grundsätzlich (sage ich mal) kannst du dich hier genauso wohl fühlen wie alle anderen auch!

Ich war noch nie in dem anderen Forum, nichtmal um zu gucken ... . :keineA:


Liebe Grüsse von Angie :knicks:.


nach oben springen

#14

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 22:09
von Gast (gelöscht)
avatar

@commerly

Wenn es nur wie bei Sanne so wäre, daß ich im Forum des DKFB Mitglied wäre - aber ich bin VEREINSMITGLIED aus Überzeugung!!!!!!!!!!
Und das ist für mich das Problem...

Liebe Grüße

Sylke und Chefbully TACCO

P.S.: habe übrigens neue Fotos von Chefbully auf meiner HP
http://littleblackies.de.tl/

:bullyforever:


nach oben springen

#15

RE: Chefbully TACCO

in Erfahrungen mit Notbullies 04.06.2007 22:11
von Souris (gelöscht)
avatar

Sylke, melde Dich ruhig an. Es gibt diesbezüglich kein Problem solange alles sehr fair und offen vonstatten geht. So wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es zurück, ganz einfach. Außerdem lesen andere als Gäste hier auch. Natürlich gab es in der Vergangenheit mit vereinzelten Personen Unannehmlichkeiten bzw. Fehlinterpretationen, aber das können nur die Einzelnen wissen, die dabei waren. Alle Anderen haben damit nichts zu tun. Und wie lange sollen denn Fremdlinge bzw. Außenseiter noch darunter leiden? Du bist doch eine neutrale Person und da es wie immer zwei Seiten gibt und die das unter sich ausgemacht haben, bist doch DU frei davon. Schaue nach vorne und orientiere Dich in alle Richtungen, keiner einer dreht Dir daraus einen Strick auch nicht der DKFB. Warum sollte er auch Ich habe auch nur positiv bis jetzt dort kennen gelernt und jeder sollte seine eigenen Erfahrungen machen. Also nur Mut und anmelden, gehen kann man immer wieder


nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Ein eigenes Forum erstellen