logo

#121

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 23.02.2011 14:44
von DemTeqSeinFrauchen • Checker | 4.507 Beiträge | 4507 Punkte

Zitat
Gepostet von Harmony2011
Alec, ich mache mir auch Gedanken.... es ist schwierig.




Ds weiss ich doch, Sarah, sonst wärst Du nicht hier! Meine Frage ging eher an Susanne?



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#122

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 23.02.2011 14:50
von Brunhild | 92 Beiträge | 92 Punkte

Ich finde auch Schutzgebühr immer in Ordnung...Aber vieleicht könnte man bei diesem Hund auf die Schutzgebühr verzichten wenn der neue Besitzer die Kastration zahlt. Bzw. er geht mit euch und dem Hund in die Klinik und erhält den Hund nebst Schutzvertrag nach der Op wenn er die bezahlt hat..

Und ich weiß nicht, so ne Kastra, die kostst bei ner Hündin immer soviel. Das müßte man u.U. auch wenn man ne Hündin vom Züchter holt und die scheinschwanger wird auch..

Oder versichere ihn, warte 3 Monate und laßt es dann machen??


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#123

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 23.02.2011 15:01
von Sumsielein • Checker | 3.143 Beiträge | 3234 Punkte

Kastration wird soviel ich weiss von keiner Versicherungsgesellschaft gezahlt ausser sie is medizinisch notwendig.

Vielleicht kann der Art ja attestieren dass sie ´medizinisch notwendig is und dann zahlt es eventuell die versicherung


[b] Liebe Grüße Birgit und Samson

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#124

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 23.02.2011 15:05
von Brunhild | 92 Beiträge | 92 Punkte

Zitat
Gepostet von Sumsielein
Kastration wird soviel ich weiss von keiner Versicherungsgesellschaft gezahlt ausser sie is medizinisch notwendig.

Vielleicht kann der Art ja attestieren dass sie ´medizinisch notwendig is und dann zahlt es eventuell die versicherung



Ja ist sie doch wenn der Hoden im Bauchraum ist und deswegen bösartig entarten kann.
Wäre eine medizinische Indikation, genau wie wiederholte Scheinträchtigkeiten..


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#125

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 23.02.2011 16:47
von Harmony2011 | 25 Beiträge | 25 Punkte

Der neue Besitzer sollte schon nicht direkt am Existenzminimum leben, sonst ergeht es Little wieder so wie es ihm bei mir schon ergangen ist, ich denke mit jeder Art von Tier kommen Kosten auf einen zu, welche man zu bedenken hat.

Ich meine das bringt jetzt zwar nichts mehr, aber ich persönlich hätte mir niemals einen Hund angeschafft. Ausschlaggebend für mich war, dass der Vater meines Sohnes die Kosten tragen würde und die Verantwortung übernimmt..... was leider niemals passierte

.....

Ich findes es toll, wie sich hier alle so bemühen, vielen Dank.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#126

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 23.02.2011 17:33
von Bonita123 (gelöscht)
avatar

Susanne wende ich mal an deinen örtlichen Tierschutz Verein oder das TH in deiner Nähe.Vielleicht können die Euch weiterhelfen wenn ihr Little behalten wollt.

Ich auf der einen Seite verstehen das wenn Du schon Schutzgebühr bezahlt hast , dein Mann nun ersmal gegen weitere Kosten ist.


Leider nützt es dem armen Little nix er braucht die OP...und dein Mann wusste schon was auf euch zukommt wenn ihr in behaltet,auch Du.

Ich hoffe Little bekommt Hilfe und ein entgültiges Zuhause

wende Dich schnellst möglich an das TH oder deinen TA.Vielleicht ist Ratenzahlung möglich da du ja erst kurzfristig arbeitslos bist.das alles gut wir.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#127

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 23.02.2011 21:33
von momoko | 1.190 Beiträge | 1209 Punkte

Also ich hab ja selbst jahrlang im Tierheim gearbeitet und kann mir kaum vorstellen dass die für nen "fremdem" Nothund Kosten übernehmen..die meisten Tierheime leben selbst von Spenden und investieren alles in ihre eigenen Schützlinge..

Auch von mir nochmals Happy Birthday nachträglich liebe Susanne! Gibt es denn jetzt schon Neuigkeiten? Könnte mir vorstellen dass du jetzt etwas eingeschüchtert bist, hier zu posten... aber du meintest ja dass du bald wieder mit deinem Lohn und Brot beginnen willst, weswegen die Betreuung beider Hunde gewährleistet sein müsste.. damit wäre dann aber auch das finanzielle Problem gelöst oder? Ich denke schon dass Susanne und ihr Mann genügend Kohle haben sich gut um 2 Hunde zu kümmern..das is halt grad ne Ausnahmesituation nech?

Ich hoffe es gibt bald eine endgültige Lösung für Little!



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#128

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 24.02.2011 07:21
von Bonita123 (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von momoko
Also ich hab ja selbst jahrlang im Tierheim gearbeitet und kann mir kaum vorstellen dass die für nen "fremdem" Nothund Kosten übernehmen..die meisten Tierheime leben selbst von Spenden und investieren alles in ihre eigenen Schützlinge..

Auch von mir nochmals Happy Birthday nachträglich liebe Susanne! Gibt es denn jetzt schon Neuigkeiten? Könnte mir vorstellen dass du jetzt etwas eingeschüchtert bist, hier zu posten... aber du meintest ja dass du bald wieder mit deinem Lohn und Brot beginnen willst, weswegen die Betreuung beider Hunde gewährleistet sein müsste.. damit wäre dann aber auch das finanzielle Problem gelöst oder? Ich denke schon dass Susanne und ihr Mann genügend Kohle haben sich gut um 2 Hunde zu kümmern..das is halt grad ne Ausnahmesituation nech?

Ich hoffe es gibt bald eine endgültige Lösung für Little!



Probieren kann man es , viele TH haben ja einen ortsansässigen TA.Einfach mal nachfragen ob sie einen helfen können.Ich würde das Gespräch suchen,wenn ich den Hund behalten möchte.Auch wenn sie garnicht mit zahlen oder nur ein Teil.Versuch ist es wert.Oder frag doch mal bei anderen TA was die dafür nehmen.

Ich denke auch ,das sie sich die Hundehaltung leisten können.Ich finde es immer schlimm,jemanden so was an den Kopf zuwerfen.Manchmal kommen halt viele Sachen auf einmal Arbeitslosigkeit , z.b.Rechnungen für ne neue Waschmaschine , Tierarzt Rechnung , Grundsteuer oder andere Anschaffungen zb.für die Familie.Da kann es schonmal eng werden.Klar muss man sich das leisten können.Man muss aber im Leben Abstriche machen.Je nach Situation.Hätte einer meiner Hunde eine ernsthafte , lebensbedrohliche Erkrankung würde das auf jeden Fall vorgehen.Ohne wenn & aber.Es gibt immer einen Weg.
Das heisst für mich nicht das dieser Mensch nicht dauerhaft für einen Hund sorgen kann.

Susanne , ich hoffe das sich bald alles klärt für Little & beruflich.Ich finde es toll , das du dich für ihn so einsetzt.

[ Editiert von Bonita123 am 24.02.11 7:22 ]


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#129

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 24.02.2011 09:51
von Sonnenhunde (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von Bonita123
Ich denke auch ,das sie sich die Hundehaltung leisten können.Ich finde es immer schlimm,jemanden so was an den Kopf zuwerfen.


Das hat doch nichts mit an den Kopf werfen zu tun. Hier meint es niemand böse, wenn er Zweifel hat, ob ein zweiter Hund bei Susanne gerade ins Lebenskonzept paßt. Es sind einfach realistische Gedanken zugunsten des Tieres.


Andrea (Bohido), könnte man nicht eine Fahrkette organisieren? Ich bin mir sicher, daß das irgendwie hinzukriegen wäre.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#130

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 24.02.2011 10:17
von Bonita123 (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von Sonnenhunde

Zitat
Gepostet von Bonita123
Ich denke auch ,das sie sich die Hundehaltung leisten können.Ich finde es immer schlimm,jemanden so was an den Kopf zuwerfen.


Das hat doch nichts mit an den Kopf werfen zu tun. Hier meint es niemand böse, wenn er Zweifel hat, ob ein zweiter Hund bei Susanne gerade ins Lebenskonzept paßt. Es sind einfach realistische Gedanken zugunsten des Tieres.




Ja , klar ... geb Dir auch recht.Ich meine es auch nicht bös wenn ich sowas schreibe.
Aber mir stösst das dann auf.
Jeder weis doch wie das Leben manchmal spielt,heute so und morgen anders.
Wir hatten hier auch ne Pechsträhne.Nur als Beispiel
Bonita kam am 27.12 zu uns Friede/Freude/Eierkuchen.
Am 30.12 hatte ich einen Kreutzbandriss Arbeitunfall,das Treppengeländer musste erneuert werden,da durch Vorbesitzer falsch installiert(1400€),das Auto spinnte rum Zündspulendefekt(BMW 750€),Waschmaschine kaputt(800€),Hunde kosten diesen Monat oder ab Januar 550€+400€ TA & nun zum Schluss kam Grunderwerbsteuer erhöht und die ersten Versicherungen + GAS/Strom.


Irgendwann wird es eng,klar es sind Kosten mit den man rechnet.Aber manchmal kommt noch was neues hinzu womit man nicht rechnet.

Muss man dann gleich denken , was ist in der Zukunft wenn jeder so denken würde , bräuchten wir nicht zu leben,oder.

Klar will man jetzt Little helfen,aber wenn Susanne ihn gern behalten möchte,kann man sie nicht eher unterstützen.

Ich glaub sie mag sich garnit mehr melden , evtl.aus Scham...sie wollte nur helfen.
Und fühlt sich nun evtl. als Buhmann.

Ist jetzt kein Vorwurf , meine es jetzt nicht böse,aber sowas mach mich nachdenklich,da hab ich meine eigene Meinung zu.Ohne jemanden anzugreifen.Kann euer Meinung auch verstehen.

Ist halt nun ne schwierige Situation.

Hoffentlich bin baldigen Ende.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#131

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 24.02.2011 11:03
von DemTeqSeinFrauchen • Checker | 4.507 Beiträge | 4507 Punkte

Ich habe niemanden etwas an den Kopf geworfen, sondern eine überaus sachliche Frage gestellt.
Da gibt es keinen Grund, dass es Dir sauer aufstößt, insbesondere, da sich diese Frage auch nicht an Dich richtete.

Wenn man sich für ein Lebewesen entscheidet, sollte man alle Eventaulitäten durchdenken - und wenn man nicht in der Lage sein sollte, evtl. "Durststrecken" ohen große Einschränkungen zu überstehen, dann ist der Hund in diesem Fall vielleicht besser woanders aufgehoben. Vorallem, da hier scheinbar noch durchaus ein anderer Interessen vorhanden ist.

Das ist ganz einfach meine Meinung.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#132

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 24.02.2011 11:12
von Bonita123 (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von DemTeqSeinFrauchen
Ich habe niemanden etwas an den Kopf geworfen, sondern eine überaus sachliche Frage gestellt.
Da gibt es keinen Grund, dass es Dir sauer aufstößt, insbesondere, da sich diese Frage auch nicht an Dich richtete.



Das ist ganz einfach meine Meinung.



Ich habe doch deinen Namen nicht erwähnt,das geht an die Allgemeinheit,somit war es auch nicht an Dich gerichtet.

Wenn man sich für ein Lebewesen entscheidet, sollte man alle Eventaulitäten durchdenken - und wenn man nicht in der Lage sein sollte, evtl. "Durststrecken" ohne große Einschränkungen zu überstehen, dann ist der Hund in diesem Fall vielleicht besser woanders aufgehoben. Vorallem, da hier scheinbar noch durchaus ein anderer Interessen vorhanden ist.

Magste in diesem Fall vielleicht auch Recht haben(grad weil es noch Interessenten gibt) ist ja deine Meinung.Ich finde halt die Verallgemeinerung nicht so gut.evtl. "Durststrecken"
Aber jeder kann seine Meinung äussern,oder.

Auch wenn ich nicht angesprochen war.

Ich sehe es halt von mehreren Seiten.

[ Editiert von Bonita123 am 24.02.11 11:14 ]


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#133

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 24.02.2011 11:34
von Batman | 158 Beiträge | 158 Punkte

Ich finde es schade so wie es gelaufen ist...wirklich.

Da gab es eine ernsthafte Interessentin, er hätte schon längst in einem endgültigen Zuhause sein können...wirklich sehr schade.

Nun bekommt er Liebe in seiner jetzigen Pflegestelle, wo er vielleicht aus finanziellen Gründen nicht bleiben kann. Der arme Drops ist doch total durch den Wind wenn er länger in der Pflegestelle bleibt und irgendwann doch weg muss.

Macht aus ihm keinen Wanderpokal, ihr habt doch eine tolle Interessentin (wird sich doch sicherlich eine Fahrerkette bilden können).

Das mit dem Wanderpokal meine ich, weil ich bei so etwas immer Kopfkino habe, mir ausmalen was wäre wenn nun andere Interessenten gefunden werden, die ihn dann aus irgendwelchen Gründen doch nicht behalten wollen oder können und er wieder zurück in die Pflegestelle geht. Bei der Andrea wäre ich mir sicher das es nicht der Fall sein wird und wenn es mein Hund wäre würde ich so entscheiden, weil alles Andere wäre nicht im Sinne vom Hund.


lg
Heidi




Skydivers know why birds sing


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#134

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 24.02.2011 12:30
von Lillifee31 | 545 Beiträge | 546 Punkte

Ich finde auch, dass Little keinen Tag länger in der Pflegestelle bleiben sollte, wenn es die Möglichkeit eines neuen Herrchens gibt!
Andrea ist doch schon geprüft usw. - von ihrer Aufnahme von Pepples. Also kommt sie doch 100% in Frage.
So ein Bully ist doch eh so sensibel - Little sollte sich an das Leben bei seinen Pflegeeltern und als Zweithund jetzt gar nicht gewöhnen...

Und ich fände es absolut fair, wenn der Hund mit einer Kastrationsauflage (z.bsp. innerhalb 3 Monate, damit er vor der OP schon eingewöhnt ist) abgegeben wird. Kastrationskosten + Schutzgebühr finde ich zu hoch - hauptsache, er bekommt einen guten Platz!

Oder man nimmt Schutzgebühr und wenn man mit einem Attest vom Tierarzt kommt, dass der Hund kastriert wurde, bekommt man das Geld wieder. So viel Vertrauen sollte man schon haben ;o)


Liebe Grüße
Sabine


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#135

RE: Little sucht ein neues zu Hause

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 24.02.2011 12:46
von TruDo | 15.226 Beiträge | 18696 Punkte

Wenn man einen Hund anschafft sollten alle Familienmitglieder das wollen und dazu stehen.
Meine Sorge ist einfach, wenn der Partner überredet werden muss und eigendlich nicht möchte (so hab ich das hier verstanden) dann sollte gerade ein Nothund möglichst nicht dort auf Dauer bleiben müssen. Trennung und anstehende OP sind schon schwer genug, da sollten alle Familienmitglieder ihn mit offenen Armen empfangen.


Grüße Tanja


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 83€
87%
 


logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen