logo

#1

Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 09:54
von Zwockel | 496 Beiträge | 981 Punkte

Dann erzähl ich mal von uns...
Ich habe früher schon Hunde gehabt. Eine Dogge, einen Huski, einen Berner Sennen ... ja, ich bin nicht mehr ganz so Jung :-)
Alle habe ich mir nicht ausgesucht, das war eher andersrum... das passiert wenn man in einer Tierklinik arbeitet, grins.
viele Jahre später bin ich nach Baden-Baden gezogen, habe gebaut .... mir den Garten angekuckt .... und gedacht; hmm.. leer!
Das geht nicht! Wer oder was passt zu mir und in mein Leben? Ein Franzose !! Ich arbeite vom Home Office und bin am Tag max. 4-6 Std im Auto unterwegs und kann zwischen durch spazieren gehen... da kann er mit.
Aber, es sollte kein Welpe sein. Ich habe zwar jemand der ihn nimmt wenn es bei mir länger geht oder der Dicke nicht mit kann.
Aber das soll die Ausnahme bleiben. Ich bin in der Zeitung über einen Aufruf des Tierheims gestolpert. Eine junge Mutter mit 2 kleinen Kindern muss ihre 2 französischen Bulldoggen abgeben... fahren sehr gerne Auto, können alleine bleiben... das passt!!
Ich sofort hin da... für die Hündin war schon ein Pärchen da... der Rüde... schaut mich an...7 kg, total rippig, die Haut im Gesicht wund. Ok, Schutzvertrag unterschrieben und ab ins Auto. Den ganzen Heimweg hat er geschlafen.
Als wir dann das erste mal spazieren waren trottete er nur hinter mir her. Sein Geschäft machte er auf dem Asphalt neben dem Rasen... auf das komische, grüne Zeug gehe ich nicht! Glaube ich dir, bei den langen Krallen! Du warst bestimmt nie draussen, nur in dem gepflasterten Hof... ich hätte heulen können....
Er blieb immer auf dem Weg, im Wald, am Feld... er hat nicht rechts und nicht links geschaut (ok, diesen Zustand sollte ich noch schätzen lernen :-)
Sauber war er auch nicht. Die Vorbesitzer sagten, na ja, die waren leider sehr viel alleine (jepp, und da macht man halt rein!)

oh man, was für eine arme Socke. Dann ist mir am nächsten Tag aufgefallen das er ganz schlecht hört und sich auch viel im Gesicht kratzt. Na ja, war ja auch alles offen. Wir erst mal ab zum Tierarzt. Die Ohren waren so entzündet, das er quasi taub war. Antibiotika und Ohrentropfen, Salbe für die Falten, geimpft, gechipt, entwurmt, entfloht... und " ihr Hund hat nur einen Hoden, er ist Kryptochide.
Der andere muss raus... und starkes Untergewicht, vermutlich Futtermittelallergie. deshalb auch die Wunde Haut im Gesicht... ja, das wuste ich. Ich habe schon langsam das Futter umgestellt...
2 Monate später habe ich meine Freundin In Hamburg besucht. Sie ist Tierärzin ... los komm, meint sie. Der Hoden liegt in der Leiste.
Den bauen wir schnell aus... muss ja eh sein.... ( mein Freund besucht sie nicht soooooo gerne, Lach)
Also den Kurzen kastriert. Und weil er so schön geschlafen hat... ein Rötgenbild. Oh ha! 2 Keilwirbel, ein Blockwirbel... sollen wir noch die Hüfte..? NEIN! Is schon gut.... ok, aber fütter bitte Glucosamine und Chondroitin...jepp, mach ich.
Ja, das alles ist 7 Monate her.
Wie ist es Heute!
Er ist ein Sonnenschein! Wiegt 9 kg, weil er so ein kleiner Zwockel ist reicht das für ihn. Er ist zu 99% stubenrein. Sein Fell und seine Haut sind nach der Futterumstellung Top. Sein Wesen hat sich total verändert. Er flitzt draußen über die Wiesen und ... ja, er rast auch schon mal in den Wald wenn er ne Maus husten hört. Nie weit... aber es hat ihm schon Schleppleinen Training eingebracht.
Ich freue mich jeden Tag über ihn und frage mich immer wieder wie ich es geschaft habe, den besten Hund der Welt zu finden!


Conny & Pirlo
zuletzt bearbeitet 21.10.2014 10:06 | nach oben springen

#2

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 10:10
von Emmos | 1.122 Beiträge | 1467 Punkte

Ach wie schön ! Das tut in der Seele gut sowas zu lesen.


Seine ehemalige Hoheit der König von Spanien CARLOS und Bettina

nach oben springen

#3

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 10:40
von Cajo70 | 5.625 Beiträge | 7945 Punkte

Eine traurige aber auch schöne Geschichte!
Ich freue mich für ihn, dass er ein so schönes Zuhause gefunden hat!



nach oben springen

#4

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 10:44
von Strunz • Bully-Experte | 16.254 Beiträge | 16777 Punkte

Wunderbar eure Geschichte!



nach oben springen

#5

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 10:54
von Zwockel | 496 Beiträge | 981 Punkte

und wären ich hier im Büro sitze und euch schreibe.... macht er ein bisschen Joga im Gymnastikkörbchen...
und danach ruht er im Schlafkörbchen... ein Höllenjob so ein Arbeitstag!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 image.jpg 
 image_2.jpg 

Conny & Pirlo
nach oben springen

#6

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 11:10
von Heike68 | 7.566 Beiträge | 9418 Punkte

was für eine wunderschöne Geschichte mit Happy End




Patentante vom süßen Speckbär Connor (Michi ST)
nach oben springen

#7

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 11:14
von Boule | 544 Beiträge | 766 Punkte

...oh wie wundervoll!!! Da geht mir das Herz auf...

die Vorbesitzer sollte man.... sag ich lieber nicht...

wie schön,dass du den kleinen Mann genommen hast... was für ein Riesen-Glück für ihn...

LG Barbara mit den 3 Samtschnuten...



nach oben springen

#8

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 11:28
von TruDo • Bully-Experte | 13.202 Beiträge | 15168 Punkte

es ist immer wieder schön, wenn so ein armes Würstchen in ein besseres Leben eintreten kann

ich wünsche Dir und Deinem Zwockel (putziger Name ) eine ganz lange und schöne gemeinsame Zeit.


Grüße Tanja


nach oben springen

#9

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 12:34
von frops • Bully-Experte | 10.329 Beiträge | 13397 Punkte

Find ich toll!



Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe. Aber als Mensch unersätzlich.

Patentante von Spike und von Brunooo

https://www.facebook.com/Alitura-pro-Canis-1684916435131833/
http://www.alitura-pro-canis.de/
nach oben springen

#10

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 14:25
von Strunz • Bully-Experte | 16.254 Beiträge | 16777 Punkte

@Conny: Jaja, diese Höllenjobs! Strunz hat sich ebenfalls regelmäßig beschwert, als sie noch mit ins Büro mußte. Ständig Gehaltserhöhungen gefordert, mit dem Betriebsrat gedroht, mir Abmahnungen geschrieben ... Man macht da doch einiges mit!



nach oben springen

#11

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 14:53
von cherrycoke | 3.349 Beiträge | 4468 Punkte

Schön, dass er dich hat! Wunderbar, wenn man so schöne Geschichten liest.


nach oben springen

#12

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 16:22
von Olga | 1.208 Beiträge | 1834 Punkte

Was für eine wundervolle Geschichte! Ich freue mich so sehr für Pirlo, dass er dich gefunden hat!
Sag mal, wie schnell ist er zuverlässig stubenrein geworden? Wir sind noch dran. Haben zwar schon einen Riesen-Fortschritt zu vermelden, aber so ganz klappt es noch nicht.

Liebe Grüße,
Olga


www.olgakrouk.de
www.facebook.com/OlgaAKrouk


nach oben springen

#13

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 20:06
von lionsgemmini • Bully-Experte | 14.422 Beiträge | 16926 Punkte

Was für eine rührende Geschichte mit einem wunderbaren Happy End ....


Liebe Grüße von Petra mit ...

Patentante von Chanel Patentanten von Branca sind Frauke82 (Frauke) und wuddy (Andrea)

Kurt Tucholsky: Erfahrung heisst gar nichts. Nur weil man etwas 30 Jahre macht, heisst es nicht dass man es auch richtig macht.
nach oben springen

#14

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 20:36
von Zwockel | 496 Beiträge | 981 Punkte

Zitat von Olga im Beitrag #12
Was für eine wundervolle Geschichte! Ich freue mich so sehr für Pirlo, dass er dich gefunden hat!
Sag mal, wie schnell ist er zuverlässig stubenrein geworden? Wir sind noch dran. Haben zwar schon einen Riesen-Fortschritt zu vermelden, aber so ganz klappt es noch nicht.

Liebe Grüße,
Olga


ja Olga, das war in der Tat nicht so einfach. Denn je seltener es am Schluss passiert, desto schwieriger ist das korregieren.
Bei uns war das so. Als ich gemerkt habe ... der Zwerg ist nicht stubenrein... bin ich alle 2 Stunden mit ihm raus. Nachts das letzte mal um 1:00 Uhr Morgens zwischen 5:00 Uhr und 6:00 Uhr... ein Höllen Job... Das Problem daran war, er musste dann ja nie dringend. Also er kam nicht in die Verlegenheit " anzuhalten" . Am Anfang hat er schon nach 1,5 Std wieder in die Bude gepieselt später waren ca. 4 Std " sicher"... . Ich habe dann die Zeiten verlängert... und nach den kritischen 4 Std immer er Auge auf ihn gehabt. Wach... noch ein bisschen bespassen ... ablenken... dann raus. loooooben. Nachts hatte ich ihn im Kennel... der blieb auch trocken. Dann morgens ein bisschen trödeln bis es raus geht... und immer im Auge behalten. Der Schlüssel war, glaube ich, das er gelernt hat: ich muss auch mal warten wenn das Blässchen drückt... es geht schon gleich raus. Diese Phasen habe ich immer mehr verlängert. Ich habe ihn jetzt 6 Monate. Das letzte Pfützchen im Haus war vor ca. 2 Monaten. Länger als 4 Stunden lasse ich ihn bis jetzt, ohne Aufsicht, nicht zu Hause.
Ich drück euch die Daumen... ich glaube ja... irgendwann macht es klick und die Schnuten haben es kapiert


Conny & Pirlo
zuletzt bearbeitet 21.10.2014 20:38 | nach oben springen

#15

RE: Wie die Freude in mein Leben kam... :-)

in Erfahrungen mit Notbullies 21.10.2014 21:29
von Olga | 1.208 Beiträge | 1834 Punkte

Liebe Conny,

also dauerte es bei euch ca. 4 Monate. Unsere Maus ist ja noch nicht sooo lange bei uns (Ende Oktober 2 Monate). Tagsüber funktioniert das wirklich gut. Heute hat sie wild getobt, da ist ein klitzekleines Unglück passiert, aber sonst ist sie recht zuverlässig, 3-4 Stunden schafft sie locker.
Unser Problem ist morgens. Es ist egal, wann ich das letzte Mal abends mit ihr rausgehe (meistens so zwischen 23 und 24 Uhr), und wie früh ich morgens bei ihr bin (gegen 5-6, einmal sogar gegen 4). Morgens erwartet uns ab und zu leider ein großes Unglück, sprich ein Häufchen. Nicht immer, aber doch sehr häufig. Meistens aber ohne Pfütze. Bis jetzt habe ich nicht rausgefunden, was an diesen Upsi-Tagen so anders ist, dass sie es nicht bis morgens aushält.

Liebe Grüße,
Olga


www.olgakrouk.de
www.facebook.com/OlgaAKrouk


nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Ein eigenes Forum erstellen