logo

#61

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 27.08.2009 15:02
von Quai | 533 Beiträge | 533 Punkte

Es gibt viele Menschen mit Hundeverstand, das werd ich auch nie bestreiten!
Also, nochmal: Puyi ist seit ca. 3 Wochen bei einem TSV in Gera, der ihn schon beim ersten, gescheiterten Vermittlungsversuch übernehmen wollte.
Dies wurde von dem zuständigen TSV Arme Pfoten, über den ich Puyi in Pflege genommen habe, abgelehnt!
Hierüber weiß ich auch erst seit kurzem Bescheid.
Der TSV Arme Pfoten hat mich, sorry, ich muß es sagen, nicht Wahrheitsgemäß aufgeklärt, was Puyi´s Vorgeschichte betrifft.
Angeblich wußten sie fast nicht´s über ihn!
Was sie mir verschwiegen haben, ob bewußt oder unbewußt, ist folgendes: Puyi war in Spanien ein Ketten und Zwingerhund. Daher
Nun ist er wie gesagt von einem TSV in Gera übernommen worden, die sich wohl Ausschließlich mit solchen Problemfällen beschäftigen.
Liebe Sina, Du kannst nur rausbekommen, wo genau das ist, wenn Du beim TSV Arme Pfoten nachfragst.
Da ich ja als Pflegestelle für diesen Verein nicht mehr zur Verfügung stand, wurde auch kein Kontakt mehr zu mir gehalten.
Alles, was ich weiß, weiß ich von den letzten beiden Besitzern, da wir die ganze Zeit in Kontakt standen, aber auch dieser ist leider abgebrochen.
Das einzige was ich noch dazu sagen möchte: die Hundepsychologin, die zuletzt mit ihm gearbeitet hat, hat klar gesagt: Puyi sollte man nicht mehr weitervermitteln.


Liebe Grüße Susanne, Olli, Murphy und Peppino


Gollum-Filou, 14.01.2005*-15.03.2012+
nach oben springen

#62

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 27.08.2009 15:35
von jrfrenchi1 | 1.370 Beiträge | 1379 Punkte

oh man, alle experimentieren und wenn es fehlschlägt muß der hund drann glauben.
hallo, daß ist doch kein rotweiler! hier geht es nicht darum menschenleben zu schützen. irgendwo gibt es sicher jemand, der sich den hund zutraut.
du sagst doch selbst, daß er sich in dem halben jahr bei dir ganz gut gemacht hat. alles andere was danach kam ist doch nur hörensagen!
jeder kennt das spiel "stille post", was da am ende rauskommt wenn viele mitspielen hat mit der wirklichkeit nicht mehr viel zu tun.
ich glaub ja, daß er schwierig ist, aber er hatte bis jetzt auch noch keine chance irgendwo so lange zu sein, bis er seinem menschen vertrauen kann. alle drei meiner gebrauchten hunde sind erst nach einem jahr richtig bei mir angekommen.




Französische Bulldoggen haben 5 pfoten

4 zum laufen und 1ne zum

STINKEFINGERZEIGEN

:floet::floet::floet::floet::floet:
nach oben springen

#63

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 27.08.2009 15:56
von BullyCash | 312 Beiträge | 312 Punkte

der arme hund , mir fällt nix mehr dazu ein.

und zum thema der verein hat dir bewußt oder unbewußt was verschwiegen.

ich kenn den verein nicht, das vorab, aber jeder der bei klarem verstand ist, sollte wissen das man sich auf solche aussagen nicht verlassen darf zumal die vereine die hunde aus dem ausland holen die tiere gar nicht kennen.

sie können dir doch nur sagen was aus den dortigen tierheimen an infos kommt und keiner kann mir erzählen das wenn in einem heim 400 hunde sitzen ,die von zwei pflegern betreut werden überhaupt eine richtige info kommt,
wie auch ???

die haben zu tun die mäuse durchzubringen, irgendwie ... und haben sicher keine zeit sich mit hund x zu befassen.
und man sollte sich auch abgewöhnen sich einzubilden das die hunde uns vor dankbarkeit den ganzen tag die füße küssen.
es sind persönlichkeiten, die die hölle geschafft haben,aber deswegen kann keiner erwarten das sie uns dafür dankbar sind und funktionieren nur weil man der " retter " ist.

und was hat es dem kleinen gebracht, er kam aus einer hölle in die nächste ( in dem er rumgereicht wird wie eine wanderfahne )

aber eh ich jetzt mißverstanden werde, ich bin nicht gegen auslandstierschutz, wir selber leisten ab und zu hilfe vor ort ( kastrationsfäden, antibiotika all solche sachen schicken wir vor ort ) ich find es ja auch gar nicht schlimm wenn notfälle her kommen ,
WENN DIE VERMITTLUNGSGEBÜHR ZURÜCK FLIEßEN WÜRDE !!!!!!
an die heime wo die tiere herkommen.

mir selber hat eine tierheimleiterin gesagt sie muß sich welpen aus dem ausland holen um die kranken und dauersteher aus deutschland zu finanzieren.

mist ich glaub ich bin wieder abgescheift soory

lg katrin


nach oben springen

#64

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 27.08.2009 22:49
von gast (gelöscht)
avatar

Hallo ich muss mich jetzt auch mal zu wort melden! ich bin die wo puyi das zweite mal hin vermittelt wurde! ich verfolge die einträge hier seit wir den kleinen mann wieder zu susanne zurück gebracht haben.
als erstes muss ich mal die gute arbeit von susanne loben!!!!!! sie hat uns richtig gut auf die übernahme von ihm vorbereitet und sie hat auch super gut mit ihm gearbeitet.
zu puyi: puyi hat sich am ersten tag sehr unruhig verhalten, was natürlich auch damit zusammen hägt, dass er in einer ungewohnten umgebung befand. jedoch am zweiten tag holte er sich schmuseeinheiten bei meiner mutter und drehte sich ohne irgendwie in gefahr/bedroht zu sein um und attaktierte mich, obwohl ich schon auf dem weg aus dem raum war, er biss mir so in die füße (gott sei dank hatte ich schuhe an) dass man die spuren immer noch in den schuhen sieht. dies wiederholte sich noch 3 mal! es ging einfach nicht. puyi ist unberechenbar. es ist wie wenn man einen schalter in seinem kopf umlegt. er hat so liebevolle seiten und auf einmal aus heiterm himmel schnappt er. ich denke nicht das man es aus ihm raus bekommt. dafür hat er mittlerweile schon zu viel zugeschnappt!!!!
mir selbst hat es das herz gebrochen ihn wieder abzugeben. es ist ein bildschönes tier und ich habe ihn ziemlich ins herz geschlossen.
lg


nach oben springen

#65

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 27.08.2009 23:49
von cherhei | 5.372 Beiträge | 5462 Punkte

wurde eigentlich schonmal ein CT von seinem kopf/gehirn gemacht?
so ein verhalten kann auf einen gehirntumor oder einer art epilepsie deuten.


liebe Grüße Diana


nach oben springen

#66

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 28.08.2009 00:12
von Bullynise | 12.023 Beiträge | 12061 Punkte

Hallo Gast!
Aber bei Susanne gab es keinerlei Vorfälle
und das muss einen Grund haben!


Es grüßen euch Nise und Bubi

nach oben springen

#67

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 28.08.2009 01:07
von Quai | 533 Beiträge | 533 Punkte

Hallo Diana,
es gab ein CT und bei Puyi wurde nicht´s unnormales festgestellt! Auch Blutbild sowie Untersuchung der Schilddrüse blieb ohne Negativen Befund.
Er ist alles in allem ein Kerngesunder Hund.


Liebe Grüße Susanne, Olli, Murphy und Peppino


Gollum-Filou, 14.01.2005*-15.03.2012+
nach oben springen

#68

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 28.08.2009 01:11
von Quai | 533 Beiträge | 533 Punkte

Und lieber Gast,
ich weiß, wer dahinter Steckt! , das Du, bzw. Ihr, mir zur Seite steh(s)t!
Allerliebste Grüße


Liebe Grüße Susanne, Olli, Murphy und Peppino


Gollum-Filou, 14.01.2005*-15.03.2012+
nach oben springen

#69

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 28.08.2009 01:15
von Quai | 533 Beiträge | 533 Punkte

Denise,
was ich noch vergesen hab: Puyi hatte bei uns auch immer die Möglichkeit, Auszuweichen! Auch war ich mit ihm und der Lü sehr viel draußen!
Dennoch hat er Olli 2x heftig gebissen( in die Hand)!
Er hat es aber beide male damit abgetan, er wäre selber Schuld, nicht Puyi!


Liebe Grüße Susanne, Olli, Murphy und Peppino


Gollum-Filou, 14.01.2005*-15.03.2012+
nach oben springen

#70

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 28.08.2009 13:18
von Bullyversteher | 217 Beiträge | 319 Punkte

wenn die sache nicht so traurig wäre, könnte ich ja nur noch lachen!!!
ich habe drei "gestörte" bullys, alle hier übers forum, die alle auf die füße gehen, sobald jemand den raum verlässt. ich kenn das schon gar nicht mehr anders! ;-)
lange rede , kurzer sinn: ich kenne die "armen pfoten" ganz gut und werde die jetzt mal kontaktieren und fragen, was da ab geht!!!

liebe grüße


Sina Braun


http://www.bullyrescue.net/


nach oben springen

#71

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 28.08.2009 13:59
von Resi3 | 1.446 Beiträge | 1451 Punkte

ich verfolge die geschichte von puyi ebenfalls von anfang an...
ich möchte mir nicht anmaßen, zu bewerten ob und inwiefern puyi therapierbar ist...und ich denke, das sollte auch niemand anders tun.der vergleich mit einem rottweiler ist bestenfalls quatsch, denn ein bullyrüde von puyis format kann z.b. für ein kind oder jemanden, der nicht geistesgegenwärtig reagiert durchaus fatale folgen haben.


ich finde es schade, dass jemand, der sich hier offenbar ein bein ausgerissen hat und am ende seines lateins scheint noch ein oder zwei auf den deckel bekommt weil er ehrlich sagt, wie weit die eigenen gedanken mittlerweile gehen.

niemand hat gesagt: puyi wird eingeschläfert.
ich stelle mir aber durchaus auch die frage, wie glücklich ein hund wohl ist, der herumgereicht wird...offensichtlich ein ordentliche verhaltensstörung hat, niemals völlig vertraut, ständig genug stress hat um zuzubeissen.

wie glücklich ist ein solcher hund?? kann ein solcher hund werden?

vielleicht sollte er dann wirklich zu jemandem der es erstaunlicherweise normal findet, dass seine hunde ihn beissen (respekt vor so einer einstellung, ich könnte und wollte vor allen dingen so nicht leben!!)... ansonsten kann ich gut nachvollziehen, dass man irgendwann am ende seiner kräfte ist und vielleicht auch eigentlich unaussprechliche gedanken hat.
niemand, der selber nicht in der situation war und gewuppt hat, was hier bislang gewuppt wurde sollte über die emotionale lage und die daraus resultierenden gedanken ein urteil fällen. nicht solange man selber nicht bereit ist, puyi selber eine chance zu geben und sich dem auszusetzen.


resi & die lebkuchengang- theo, moses & chionati

"lichtung manche meinen lechts und rinks könne man nicht velwechsern. werch ein illtum!"
Laut und Luise

nach oben springen

#72

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 28.08.2009 14:36
von TruDo | 15.226 Beiträge | 18696 Punkte

Halo Resi, vielen Dank für diese Aussage!
Mir ist auch schon aufgefallen, dass hier viele Vorwürfe durchblitzen und alle bisherigen Versuche negativ bewertet werden.
Es gibt, wie unter den Menschen, auch unter den Hunden Fälle, die einfach nicht heilbar/therapierbar sind. Menschen sperrt man für den rest ihres Lebens in die Geschlossene.

Aber ob eine Sicherungsverwahrung für einen Hund ein lebenswertes Leben ist?

Da ich kein Fachmann bin und auch den Hund nicht kenne möchte ich aus der Entfernung kein Urteil fällen.
Aber die Frage ist, was wenn auch Sina feststellt, dass es nicht klappt? Wie gehts dann weiter?


Grüße Tanja


nach oben springen

#73

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 28.08.2009 15:39
von BullyCash | 312 Beiträge | 312 Punkte

resi, das bsp. mit dem rottweiler hast du sicher falsch verstanden.ich meinte wenn man einen hund bekommt wo man weiß der hat schon öfter zugepackt ist es sicher hilfreich wenn man da sehr erfahren ist egal mit welcher rasse, sich nicht zu sehr einschüchtern läßt und ständig den hund beobachtet und drauf wartet das was passiert, denn dann passiert es. ein hund spürt das.und das bsp. rotti nur deshalb weil ich schon einen im bein hatte.

es war auch keine kritik an irgendwen persönlich, das ganze ist aber nur so hochgekocht weil eben das wort einschläfern viel, obwohl sich sina bereit erklärt hatte den hund aufzunehmen.

tips kann man sowieso nicht geben, weil jeder hnd anders reagiert.

ich handhabe das bei solchen hunden immer indivduell, ich fasse sie die ersten tage nicht an, vermeide blickkontakt, rede nicht mit ihnen.dann wundern die sich um das mal so auszudrücken und kommen von selbst an und wollen beachtung.ich fütter sie nur aus der hand.

ich denke man verlangt einfach zuviel von ihm,jeder redet auf ihn ein, jeder will wissen, kann er denn schon fein sitz machen na ihr wißt schon.

er hat sicher eine starke persönlichket,jeder will gleich knuddeln, weil ers doch so schlecht hatte, viele hunde wollen das nicht, zumal er die menschen die über ihn herfallen gar nicht kennt.

ich fänd es auch extrem nervig wenn mich ständig fremde leute auf der straße drücken und mir in der frisur rumwurschtelt.
beim menschen nennt man das glaube individualdistanz und ich glaube die sollte man beim hund auch einhalten.

und resi klar sollte er nicht zu kindern,ganz klar !!

und zur not sollte er mal zu einen erfahrenen !!!!! homöopathen, der ihn runter fährt damit der kopf frei wird,und er nicht in allem und jeden eine gefahr sieht und losmaschiert.

ich wollte niemanden, wirklich niemanden angreifen oder sonstwas, gar nicht.
bloß ich denke das man bei dem kleinen nicht mit sitz, platz, fuß weiterkommt.

lg katrin

ps. ich würde nochmal mit allen befunden zu einem anderen tierarzt gehen !!!!!

[ Editiert von BullyCash am 28.08.09 15:41 ]


nach oben springen

#74

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 28.08.2009 18:21
von Quai | 533 Beiträge | 533 Punkte

Sina,
ich hoffe, Du hast Glück!
Was zum TSV: laut eigener Aussage hat der Verein Puyi in Spanien vom Vorbesitzer übernommen, wegen Beißattacken und weil Nachwuchs anstand.
Die sog. Tötungsstation in Bilbao hat ihn dann aufgenommen, und der Verein hier in Deutschland hat ihn gleich im Netz gepostet.
Das ein Verein, grad im Ausland, nicht sonderlich viel oder gar wenig über ihre Schützlinge weiß, ist mir schon Klar!
Wenn er es aber weiß, sollte doch die Pflegestelle informiert werden, so denke ich!
Die Auskunft die ich bekommen habe, habe ich mir zu nutze gemacht, um mit Puyi zu arbeiten, was ja auch gut geklappt hat.
Warum er aber letztendlich nun noch Agressiver geworden ist, und auch OHNE VORWARNUNG heftigst zu beißt, ist mir ein Rätsel!


Liebe Grüße Susanne, Olli, Murphy und Peppino


Gollum-Filou, 14.01.2005*-15.03.2012+
nach oben springen

#75

RE: Mein Sorgenkind Puyi!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 28.08.2009 18:58
von BullyCash | 312 Beiträge | 312 Punkte

liebe susanne
klar, du hast völlig recht, wenn sie das gewußt haben, hätten sie dich natürlich informieren müssen !!!!

ich weiß doch das du dein bestes gegeben hast, keine frage und ich hoffe das dich das ganze nicht so runtergezogen hat, das du jetzt keine pflegestelle mehr sein willst

wenn ich mich recht entsinne, war es dein erstes mal.
glaub mir es kommen noch viele hunde wo dein herz aufgeht weil dein pflegekind ein tolles zu hause gefunden hat.

ich kling manchmal etwas schroff oder unsensibel, aber ich arbeite dran, wollte dich nicht verletzen. ich weiß wie es dir geht, glaub mir.

lg katrin


nach oben springen

Wir brauchen Deine Hilfe!

Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 83€
87%
 


logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen