logo

#91

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 13:20
von Tiffy-Mama (gelöscht)
avatar

@ Xenia:


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#92

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 13:26
von cuba | 251 Beiträge | 251 Punkte

na das thema wäre wohl nicht hier gelandet hätten sich die züchter damit auseinandergesetzt.
aber ich denke egal was mann hir schreibt es gibt leute die wollen es nicht verstehn ein züchter müsste sofort reagieren wenn so etwas in seiner zucht passiert,auch wenn er besten gewissen nach gezüchtet hatt und mit liebe.aber soetwas darf nicht im raume stehn vor allem nicht wenn mit den betreffenden hunden weitergezüchtet wird da würde jeder tierarzt recht geben mann kann tatsachen nicht unter den tisch kehren.und wärt ihr betroffen würdet ihr anders denken


:pitti:








Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten, aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen .


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#93

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 13:35
von Gast (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von buddhas-xenia
das sie sich hier in einem Forum nicht dazu äußert, ist jawohl absolut verständlich! Sie ist doch hier keinen völlig fremden Menschen die nichts mit Ihr zu tun haben Rechenschaft schuldig. Das zu verlangen finde ich schon ein bißchen albern und realitätsfremd.

Ich versteh auch nicht, warum manche denken das irgendein Züchter diesem Forum gegenüber zu irgendwas verpflichtet ist?!

Zu klären ist die Situation zwischen den Beteiligten - und das sind nicht wir!

Und ich hoffe sehr, das das geschieht!



buddahs-xenia
In dem Punkt, dass es zwischen den Beteiligten zu klären ist,
gebe ich dir uneingeschränkt recht.

In dem Punkt, dass sie sich gegenüber "fremden Personen" (es handelt sich ja hier doch um einige Ihrer Welpenkäufer)also können die Personen ihr wohl nicht so fremd sein, äussern sollte - kann ich dir allerdings überhaupt nicht zustimmen.

Jeder der sich als Züchter "öffentlich" im www bewegt, muss
sich darüber im Klaren sein, dass er mit seiner Zucht auch
"öffentlichen" Angriffen ausgesetzt ist und da unterscheidet sich dann schon die "Spreu vom Weizen" wie man
mit der Öffentlichkeit umgeht.
Meine Erfahrung ist dass 95% aller "Züchter" im gesamten Hundewesen sich genauso verhalten, denn es geht schliesslich um den Ruf und damit ums Geld!!! und nicht um die Verbesserung der Rasse.

Da ja unsere Hunde juristisch leider immer noch als Ware und somit Sache angesehen werden, ist es auch für mich eine Frage,
wie ich mit der "Reklamations-Bearbeitung" (schreckliches Wort) umgehe. Denn dort kann ich als guter Züchter unter Beweis stellen um was es mit eigentlich geht und mit welcher Motivation und Emotion ich an meiner Rasse hänge.

Gruss
Wolfgang


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#94

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 13:36
von buddhas-xenia • Bully-Gott | 50.903 Beiträge | 50903 Punkte

das ist alles eine Sache der Beweisbarkeit in Sachen der Vererbung.

Es muss ja erstmal zwischen Halter und Züchter geklärt werden, was wirklich vorgefallen ist. Ob wirklich nachweisbar eine Vererbung vorliegt, oder eine falsche Belastung/Fütterung/Haltung... So weit ich weiß, sind dem Züchter noch keinerlei Befunde vorgelegt worden oder ähnliches.

So weit mir bekannt ist, kennt der Züchter bisher nur diese eine E-Mail. Und auf eine E-Mail mit einer Veränderung der Zucht zu reagieren finde ich ebenfalls etwas zu viel verlangt. Es gibt nun mal für beide Seiten in einem solchen Fall Vorgehensweisen die eingehalten werden müssen!

Wenn dem Züchter vorgelegt und nachgewiesen wurde, das der Hund tatsächlich an einer Vererbbarkeit oder anderen Schuld des Züchters erkrankt ist - ist es überhaupt keine Frage das der Züchter rechtlich wie moralisch diese Verpaarung oder diese Elterntiere nie wieder in der Zucht einsetzen darf!

Aber das ist "noch" alles nicht der Fall! Und wenn, ist das noch immer die Sache der beiden Beteiligten und uns steht es nicht zu, über irgendwas gewesenes oder nicht gewesenes zu urteilen oder zu mutmaßen!

Wenn ich das richtig sehe, weiß hier schließlich keiner von uns - was wirklich vorgefallen ist, oder?

Daher finde ich es sehr gewagt dazu Theorien und Forderungen zu stellen!


Tam dii, dai dii. Tam chua, dai chua ** Tue Gutes, erfahre Gutes ; tue Böses, erfahre Böses.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#95

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 13:42
von buddhas-xenia • Bully-Gott | 50.903 Beiträge | 50903 Punkte

Zitat
Gepostet von Gast

Zitat
Gepostet von buddhas-xenia
das sie sich hier in einem Forum nicht dazu äußert, ist jawohl absolut verständlich! Sie ist doch hier keinen völlig fremden Menschen die nichts mit Ihr zu tun haben Rechenschaft schuldig. Das zu verlangen finde ich schon ein bißchen albern und realitätsfremd.

Ich versteh auch nicht, warum manche denken das irgendein Züchter diesem Forum gegenüber zu irgendwas verpflichtet ist?!

Zu klären ist die Situation zwischen den Beteiligten - und das sind nicht wir!

Und ich hoffe sehr, das das geschieht!



buddahs-xenia
In dem Punkt, dass es zwischen den Beteiligten zu klären ist,
gebe ich dir uneingeschränkt recht.

In dem Punkt, dass sie sich gegenüber "fremden Personen" (es handelt sich ja hier doch um einige Ihrer Welpenkäufer)also können die Personen ihr wohl nicht so fremd sein, äussern sollte - kann ich dir allerdings überhaupt nicht zustimmen.

Jeder der sich als Züchter "öffentlich" im www bewegt, muss
sich darüber im Klaren sein, dass er mit seiner Zucht auch
"öffentlichen" Angriffen ausgesetzt ist und da unterscheidet sich dann schon die "Spreu vom Weizen" wie man
mit der Öffentlichkeit umgeht.
Meine Erfahrung ist dass 95% aller "Züchter" im gesamten Hundewesen sich genauso verhalten, denn es geht schliesslich um den Ruf und damit ums Geld!!! und nicht um die Verbesserung der Rasse.

Da ja unsere Hunde juristisch leider immer noch als Ware und somit Sache angesehen werden, ist es auch für mich eine Frage,
wie ich mit der "Reklamations-Bearbeitung" (schreckliches Wort) umgehe. Denn dort kann ich als guter Züchter unter Beweis stellen um was es mit eigentlich geht und mit welcher Motivation und Emotion ich an meiner Rasse hänge.

Gruss
Wolfgang




mit als Welpenkäufer hat sie Rede und Antwort gestanden und jeder andere Welpenkäufer wird sicherlich das gleiche wie ich tun können, anrufen und selber nachfragen! Allen anderen ist sie in keiner Form eine Erklärung schuldig. Und wenn das doch gefordert ist, hat jeder die Möglichkeit sie anzurufen?!

Und zu dem Rest: wenn hier einer schreibt das er auf nen Wirkstoff von Cola reagiert hat, wird sich Cola auch nicht verpflichtet fühlen sich hier zu erklären!

dieser Vergleich hinkt hinten und vorne!

Hier geht es nicht um eine Ware, sondern um ein geliebtes Tier! Da geht es nicht um Reklamationen, sondern um Gefühle, Liebe, Trauer, Schmerz und Wut. Da läuft nix rational!

Gerade deswegen denke ich das es sehr gewagt ist, sich hier in dieser Form einzumischen und irgendwas zu fordern. Obendrein läuft da ja nun auch ein schwebendes Verfahren wenn ich das richtig verstanden habe?!

Es ist schon wunderlich, wer wie oft Dinge weiß oder meint zu wissen und auf Grund diesem Halbwissen Urteile fällt obwohl man nicht mehr weiß, wie man irgendwo in 3 Sätzen im Internet aufgeschnappt hat?!


Tam dii, dai dii. Tam chua, dai chua ** Tue Gutes, erfahre Gutes ; tue Böses, erfahre Böses.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#96

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 13:43
von Mic • Bully-Gott | 27.111 Beiträge | 27311 Punkte

Zitat
Gepostet von buddhas-xenia
Es muss ja erstmal zwischen Halter und Züchter geklärt werden, was wirklich vorgefallen ist. Ob wirklich nachweisbar eine Vererbung vorliegt, oder eine falsche Belastung/Fütterung/Haltung... So weit ich weiß, sind dem Züchter noch keinerlei Befunde vorgelegt worden oder ähnliches.



Aber anscheinende hat sie das doch der Züchterin angeboten ihr diese Unterlagen und Diagnosen und Röntgenbilder auszuhändigen. Und sie schrieb Ina ist darauf überhaupt nicht eingegangen.

Und ich finde es nicht sehr wahrscheinlich das ein Bully so eine schreckliche Wirbelsäule haben soll, aufgrund falscher Belastung oder Fütterung. Der behandelnde TA hat doch eindeutig einen Vererbungsfehler festgestellt!

Na klar ist das nur die eine Seite, aber die andere kenne ich nicht, und das was ich bisher davon gehört habe, hört sich auch nicht soooo sehr interessiert an dem ganzen an... Für mich jedenfalls nicht.


Viele Grüße, Michaela & ...

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#97

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 13:46
von buddhas-xenia • Bully-Gott | 50.903 Beiträge | 50903 Punkte

Zitat
Gepostet von Mic


Na klar ist das nur die eine Seite, aber die andere kenne ich nicht, und das was ich bisher davon gehört habe, hört sich auch nicht soooo sehr interessiert an dem ganzen an... Für mich jedenfalls nicht.



hast Du denn mit Ina gesprochen und sie nach Ihrem Interesse gefragt?


Tam dii, dai dii. Tam chua, dai chua ** Tue Gutes, erfahre Gutes ; tue Böses, erfahre Böses.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#98

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 13:54
von Mic • Bully-Gott | 27.111 Beiträge | 27311 Punkte

Nein, deshalb hab ich auch geschrieben "es hört sich für mich nicht so an" und nicht das ich es genau weiss!

Aber warum hat sie das Angebot, das ihr die Bilder und die Diagnosen zugesandt werden, denn nicht angenommen? Oder stimmt das nicht das ihr das angeboten wurde?


Viele Grüße, Michaela & ...

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#99

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 13:54
von Bullymania (gelöscht)
avatar

Da der Züchter ja nun reichlich Kenntnis von der "Sache" hat, warum unternimmt er nichts??? Es ist einer seiner Nachzuchten um den es hier geht! Wenn der TA erklärt, das es "erbbedingt - gentechnisch" bedingt war - - -
ist da kein Aufklärungsbedarf seitens des Züchters???
Wäre ich Züchter, hätte ich Angst um meine Zucht und würde alles unternehmen um meine Zucht gesund zu halten!!!

[ Editiert von Bullymania am 13.02.08 14:03 ]


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#100

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 13:54
von Gast (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von buddhas-xenia

Zitat
Gepostet von Gast

Zitat
Gepostet von buddhas-xenia
das sie sich hier in einem Forum nicht dazu äußert, ist jawohl absolut verständlich! Sie ist doch hier keinen völlig fremden Menschen die nichts mit Ihr zu tun haben Rechenschaft schuldig. Das zu verlangen finde ich schon ein bißchen albern und realitätsfremd.

Ich versteh auch nicht, warum manche denken das irgendein Züchter diesem Forum gegenüber zu irgendwas verpflichtet ist?!

Zu klären ist die Situation zwischen den Beteiligten - und das sind nicht wir!

Und ich hoffe sehr, das das geschieht!



buddahs-xenia
In dem Punkt, dass es zwischen den Beteiligten zu klären ist,
gebe ich dir uneingeschränkt recht.

In dem Punkt, dass sie sich gegenüber "fremden Personen" (es handelt sich ja hier doch um einige Ihrer Welpenkäufer)also können die Personen ihr wohl nicht so fremd sein, äussern sollte - kann ich dir allerdings überhaupt nicht zustimmen.

Jeder der sich als Züchter "öffentlich" im www bewegt, muss
sich darüber im Klaren sein, dass er mit seiner Zucht auch
"öffentlichen" Angriffen ausgesetzt ist und da unterscheidet sich dann schon die "Spreu vom Weizen" wie man
mit der Öffentlichkeit umgeht.
Meine Erfahrung ist dass 95% aller "Züchter" im gesamten Hundewesen sich genauso verhalten, denn es geht schliesslich um den Ruf und damit ums Geld!!! und nicht um die Verbesserung der Rasse.

Da ja unsere Hunde juristisch leider immer noch als Ware und somit Sache angesehen werden, ist es auch für mich eine Frage,
wie ich mit der "Reklamations-Bearbeitung" (schreckliches Wort) umgehe. Denn dort kann ich als guter Züchter unter Beweis stellen um was es mit eigentlich geht und mit welcher Motivation und Emotion ich an meiner Rasse hänge.

Gruss
Wolfgang




mit als Welpenkäufer hat sie Rede und Antwort gestanden und jeder andere Welpenkäufer wird sicherlich das gleiche wie ich tun können, anrufen und selber nachfragen! Allen anderen ist sie in keiner Form eine Erklärung schuldig. Und wenn das doch gefordert ist, hat jeder die Möglichkeit sie anzurufen?!

Und zu dem Rest: wenn hier einer schreibt das er auf nen Wirkstoff von Cola reagiert hat, wird sich Cola auch nicht verpflichtet fühlen sich hier zu erklären!

dieser Vergleich hinkt hinten und vorne!

Hier geht es nicht um eine Ware, sondern um ein geliebtes Tier! Da geht es nicht um Reklamationen, sondern um Gefühle, Liebe, Trauer, Schmerz und Wut. Da läuft nix rational!

Gerade deswegen denke ich das es sehr gewagt ist, sich hier in dieser Form einzumischen und irgendwas zu fordern. Obendrein läuft da ja nun auch ein schwebendes Verfahren wenn ich das richtig verstanden habe?!

Es ist schon wunderlich, wer wie oft Dinge weiß oder meint zu wissen und auf Grund diesem Halbwissen Urteile fällt obwohl man nicht mehr weiß, wie man irgendwo in 3 Sätzen im Internet aufgeschnappt hat?!




Nur mal zum angeblichen Halbwissen,
ich habe einen Hund dieser Züchtern aus Ihrem A-Wurf, als Notfall in 2003 übernommen, der nicht in der Zucht steht, sondern von mir kastriert wurde und daher masse ich mir nicht an, nur aus ein paar geschriebenen heutigen Sätzen, eine Meinung zu bilden.
Daher äussere ich mich auch nicht zu den Details dieses Vorfalles, da ich dazu zu wenig Kenntnis davon habe,
sondern nur zu grundsätzlichem Verhalten.

und wie ich bereits geschrieben habe ist es mir egal um welchen Züchter dass es geht.

Gruss
Wolfgang


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#101

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 14:02
von buddhas-xenia • Bully-Gott | 50.903 Beiträge | 50903 Punkte

Zitat
Gepostet von Mic
Nein, deshalb hab ich auch geschrieben "es hört sich für mich nicht so an" und nicht das ich es genau weiss!

Aber warum hat sie das Angebot, das ihr die Bilder und die Diagnosen zugesandt werden, denn nicht angenommen? Oder stimmt das nicht das ihr das angeboten wurde?



vielleicht stimmts ja auch nicht, das sie das Angebot abgelehnt hat?

Wer weiß das schon?


Tam dii, dai dii. Tam chua, dai chua ** Tue Gutes, erfahre Gutes ; tue Böses, erfahre Böses.
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#102

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 14:07
von Rowena (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von Rowena
Bruce4ever,so wie sich das hier darastellt, würde ich mich eindeutig auf deine Seite stellen. Wenn ich das richtig sehe, ist diese Ina selber hier im Forum, warum nimmt sie nicht Stellung, wenn sie doch so seriös ist? (mit 20 Welpen gleichzeitig?) Warum bleibt sie feige im Hintergrund und schickt andere vor, hier ihre Meinung kund zu tun? Feige ist das einzige, was mir dazu einfällt. Und ich finds schade, daß der Punkt "eine Krähe hackt der anderen kein AUge aus" hier wieder voll zutreffend ist, bei den lieben Menschen, die sich auch Züchter nennen, sich als objektiv bezeichnen und dabei kräftig austeilen, um den Ruf ihrer Kollegin und damit wohl auch irgendwie den eigenen zu schützen. Ich versteh euch echt nicht Leute. Wenn doch die Befunde da sind, erwiesen ist, daß es sich um genetische Mängel handelt, wie kann man da auf "warum hast du dich nicht eher bei ihr gemeldet" und was weiß ich was rumreiten? Und Bruce4ever damit die "Schuld" in die Schuhe schieben? Das ist eine Frechheit. Dadurch wär der arme Hund nicht gesund geworden. Und nach diesem Verlauf glaub ich kaum, daß diese Ina bereit gewesen wäre, auch nur einen kleinen Finger krum zu machen. Man kann leicht einen tollen Züchter darstellen, solange man nicht mit Problemen konfrontiert wird. Aber erst im Problemfall zeigt sich, wer wirklich Größe hat. Man sollte doch hier eindeutig bereit sein, die Sachlage zu klären, Befunde einzuholen, evtl. Untersuchungen der eigenen Tiere zu veranlassen. Und nicht sich mit einem "wir sind halt auch keine Götter" aus der Affäre ziehen. Das ist schwach. Sicherlich geht bei jedem Züchter mal was daneben. Aber man hat dann dafür grade zu stehen, auch wenns keine Absicht oder Fahrlässigkeit war. Wäre diesr Hund von mir gewesen, würde ich mich schleunigst ins Auto setzen und sowohl die Befunde einsehen, als auf mit dem behandelnden Tierarzt sprechen. Und falls gewünscht, zumindest einen "neuen" Welpen anbieten. Nicht, um den vorherigen, bereits innig geliebten Hund zu ersetzen, denn das kann man niemals, aber um das Leid das aus meiner Zucht entstanden ist auch wieder ein wenig zu lindern.
Bruce4ever, du hast mein tiefstes Mitgefühl.

[ Editiert von Rowena am 13.02.08 8:13 ]



So, ich bin so frei und zitier mich mal selber. Ich schrieb: SO WIE SICH DAS HIER DARSTELLT.... das setzt natürlich voraus, daß von Bruce4ever Geschriebenes auch den Tatsachen entspricht. Allerdings sehe ich keinen Grund daran zu zweifeln. Solche Dinge sind beweisbar, man wirft sie nicht einfach zum Vergnügen in dem Raum, zumindest traue ich meinen Mitmenschen so viel Anstand zu. Grundsätzlich neige ich dazu, zu glauben, solange ich keinen Grund habe an einer Aussage zu zweifeln. Außerdem neige ich dazu, im Zweifelsfall auf der Seite des Schwächeren zu stehen, und das ist hier eindeutig das verstorbene Hundi. Ein Züchter hat so viel Ehrgefühl zu haben, daß man ihn nicht mit der Nase auf mögliche Schwierigkeiten stoßen und noch drüber schleifen muß, damit er sie wahrnimmt, sondern daß er jederzeit von sich aus alles an möglichen Informationen, positiv wie negativ, hören möchte.
Mit einer Äußerung darüber in diesem Forum hat das nichts zu tun. Das muß sie nicht. Aber SOFORT bei auftauchen einer Unregelmäßigkeit wäre es ihre Pflicht gewesen, sich mit Bruce4ever an einen Tisch zu setzen. Und nicht erst bei Nachweis einer Schuld.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#103

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 14:49
von Tiffy-Mama (gelöscht)
avatar

@ Nicole:

"Aber SOFORT bei auftauchen einer Unregelmäßigkeit wäre es ihre Pflicht gewesen, sich mit Bruce4ever an einen Tisch zu setzen"

Genau das ist doch aber der Punkt. Bruce hat sich ja nicht SOFORT bei der Züchterin gemeldet, obwohl es von Anfang an lt. eigener Aussage Probleme gab. Begründung war, dass sie "keine Lust" auf die Ratschläge der Züchterin hatte. Ein Griff zum Telefon gleich zu Anfang und die Züchterin wäre informiert gewesen und sie hätte die Krankheitsgeschichten des Wuffels von Beginn an mitbekommen.So viel Vertrauen sollte man schon zu "seinem" Züchter haben, das man sich auch wegen noch so kleinem Pups bei demjenigen meldet. Oder nicht?

Wenn Bruce Unterlagen hat, würde ich sie an ihrer Stelle auch unaufgefordert der Züchterin schicken (per Einschreiben). Evtl. sogar den Obduktionsbericht?

Sicherlich lässt sich auch diese Sache klären und ein guter Züchter wird dann dementsprechend handeln.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#104

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 15:33
von Gast (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von Tiffy-Mama
@ Nicole:

"Aber SOFORT bei auftauchen einer Unregelmäßigkeit wäre es ihre Pflicht gewesen, sich mit Bruce4ever an einen Tisch zu setzen"

Genau das ist doch aber der Punkt. Bruce hat sich ja nicht SOFORT bei der Züchterin gemeldet, obwohl es von Anfang an lt. eigener Aussage Probleme gab. Begründung war, dass sie "keine Lust" auf die Ratschläge der Züchterin hatte. Ein Griff zum Telefon gleich zu Anfang und die Züchterin wäre informiert gewesen und sie hätte die Krankheitsgeschichten des Wuffels von Beginn an mitbekommen.So viel Vertrauen sollte man schon zu "seinem" Züchter haben, das man sich auch wegen noch so kleinem Pups bei demjenigen meldet. Oder nicht?

Wenn Bruce Unterlagen hat, würde ich sie an ihrer Stelle auch unaufgefordert der Züchterin schicken (per Einschreiben). Evtl. sogar den Obduktionsbericht?

Sicherlich lässt sich auch diese Sache klären und ein guter Züchter wird dann dementsprechend handeln.




So viel Vertrauen sollte ein Züchter zu seinen Welpenkäufern haben, dass er sich selbständig darum kümmert und mal nachfragt wie es seinen Hunden geht!
Denn einen ordentlichen Züchter interessiert es grundsätzlich ob es seinem abgegebenen Hund gut geht und er reagiert nicht erst wenn es ihm schlecht geht oder wenn er etwas davon erfährt - aber da bestehen wohl erhebliche Unterschiede.
Der Aufwand dürfte auch recht gross werden bei der Welpenanzahl zwischen Herbst 2002 A-Wurf und heute, da kann man eventuell schon mal den Überblick oder das Interesse verlieren!!!

Gruss
Wolfgang


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#105

RE: Suche Gremlins Z-Wurf!!!! Dringend!!!

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 13.02.2008 16:10
von frenchbulldog (gelöscht)
avatar

Zitat
Genau das ist doch aber der Punkt. Bruce hat sich ja nicht SOFORT bei der Züchterin gemeldet, obwohl es von Anfang an lt. eigener Aussage Probleme gab. Begründung war, dass sie "keine Lust" auf die Ratschläge der Züchterin hatte. Ein Griff zum Telefon gleich zu Anfang und die Züchterin wäre informiert gewesen und sie hätte die Krankheitsgeschichten des Wuffels von Beginn an mitbekommen.So viel Vertrauen sollte man schon zu "seinem" Züchter haben, das man sich auch wegen noch so kleinem Pups bei demjenigen meldet. Oder nicht?



ich möchte versuchen dieses wirklich heikle thema..und zwar heikel,weil viel,viel schmerz für Bruce besitzer drinnensteckt.....ein wenig zu verallgemeinern.

ich möchte KEINE der beiden seiten kritisieren,aber was mir als MENSCH dazu einfällt,möcht ich schreiben:

1) es ist bedenklich für mich als züchter,wenn der welpenkäufer auf meine meinung und ratschläge keinen wert legt.
wenn dieses vertrauen nicht da ist,ist schon im vorfeld was schief gegangen.
und natürlich sind menschen auch verschieden,aber es sollte IMMER der züchter (ausser in total akuten notfällen).der ansprechpartner meines vertrauens sein.

mein B Wurf war 4 wochen aus dem haus,kam der erschütterte anruf eines welpenkäufers:er war beim TA,weil die kleine hinten lahmte.der TA machte ein röntgen und sagte,die wirbelsäule wäre völlig kaputt,der hund sofort zum einschläfern,bzw.er bot den besitzern an,sie zu nehmen und zu betreuen,denn es wäre eine lebenslange belastung und hohe kosten,die man nur als TA machen könne.
sooo......ICH WUßTE ABER,dass meine hunde gesund sind.ich habe den TA angerufen und gesagt:bitte geben sie die röntgenbilder plus der medikamentenverordnung den besitzern,ICH möchte,dass sie zu meinem TA,der DIE orthopädiekapizität in europa ist, fahren und NUR diese meinung hat für mich gültigkeit.der hund würde auf keinen fall eingeschläfert.
bei meinem TA war schon der termin ausgemacht,noch am selben tag fuhren sie dorthin,ich war telefonisch mit beiden seiten in kontakt,leider konnte ich beruflich nicht weg.
laut der besitzer hat dr.schwarz keine 10 sekunden auf das röntgenbild geschaut,gelächelt und gesagt:"keine kaputte wirbelsäule."
zeigte mit dem finger auf einen winzig,winzig kleinen punkt auf dem röntgenbild und erklärte:"hier ist ein loch im wirbelsäulenskelett,wahrscheinlich hervorgerufen durch den zahnwechsel,denn die schmutzpartikel,die durch die zahnlücken in die schleimhaut dringen wandern in die wirbelsäule und lagern sich dort ab.das ist in 4 wochen erledigt."
ausserdem erklärte er noch,WARUM er das weiss....er hätte vor einiger zeit einen 6 jährigen jagdhund gehabt,der innerhalb weniger stunden nach einem jagdeinsatz lähmungserscheinungen hatte.
dr.schwarz ist nicht nur arzt,er ist auch ein suchender,ein forscher.
warum hatte ein hund,dessen wirbelsäule völlig ok war,plötzlich bewegungsausfälle?
es war düngezeit,der hund auf den feldern unterwegs und er hatte eine kleine verletzung im maul.dort drangen die giftigen partikel ein,wanderten in die wirbelsäule,lagerten sich ab und verursachten die lähmungen.der hund bekam eine blutwäsche und war innerhalb weniger stunden wieder fit.
was ist mit der bullyhündin?
sie war nur 1 jahr später zur kontrolle beim TA,der zufrieden ist und meinte:ich hoff wir sehen uns nicht wieder.sie ist gesund ohne wenn und aber.

sie ist die schnellste kampflaus auf der wiener donauinsel und gestern kam ein anruf vom weissensee:wir waren grad 4 stunden im schnee unterwegs....die kleine wollte nicht aus dem neuschnee raus.....

was ich mit der geschichte den welpenkäufern mitgeben will:meistens wird ein züchter um jedes seiner kinder kämpfen und man sollte vertrauen haben,dass der züchter ihn zum richtigen TA schickt ooooder vielleicht selbst einen rat weiss.

2)es ist für mich unverständlich,warum der züchter nicht die namen der geschwister und besitzer sagt.ICH würde sofort meine wurfgeschwisterbesitzer fragen,ob es ihnen recht ist,ihren namen weiter zu geben und dass damit vielleicht einem wurfgeschwister geholfen werden kann.

ich glaube KEINER meiner welpenkäufer würde nein sagen.

3)ab einer gewissen anzahl von "welpenproduktion" kann das ergebnis nicht mehr 100% OK sein.
umso mehr wäre meine intention meine eigene qualiätsstatistik zu haben.das klingt jetzt sehr gefühlslos,aber nur durch so eine statistik kann ich eventuelle fehlverbindungen für einen zweiten wurf ausschliessen.

4) und eigentlich für mich der wichtigste punkt bei dieser tragischen geschichte und daher für MICH völlig unverständlich:ICH hätte sofort nach dem ersten posting,wenn ich davon erfahren hätte,den kontakt gesucht.....und auch hier dazu aufgefordert.

ABER.......irgendwas muß wohl völlig falsch gelaufen sein,sonst wäre es bei punkt 1 geblieben und Bruce Besitzer und der züchter hätten niemand anderen zur aufklärung gebraucht,denn sie wären gemeinsam diese schwere zeit der krankheit durchschritten.

so tragisch alles ist.........meine bitte als züchter:wenn ihr schon den züchter eures vertrauens gefunden habt,dann lasst ihn auch an den lebensjahren eures hundes teilhaben.

DAS sollte der unterschied zu vermehrern,händlern und anderen unmenschen sein:züchter und käufer zumindest in losem kontakt bleiben.
für den züchter ist jede information zu seinen hunden
züchterisch sehr wichtig,nur DANN kann er korrigierend eingreifen.

und nochmal....es tut mir wirklich sehr,sehr leid,was mit deinem hund passiert ist,aber ICH hätte auf jedenfall einen weg gefunden,den züchter zu erreichen.....und wenn ich hingefahren wäre.(wer mich inzwischen kennt,weiss....wenn ich etwas will,bin ich wie unsere bullies........STUR bis zum erfolg)
lg
gabi


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen