logo

#91

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 09:58
von Donka (gelöscht)
avatar

hallo,
gott sei dank hab ich in Bezug auf Hundekämpfe gar keine Erfahrung. Aber ich denke doch, daß dort größere Hunde miteinander in dem Pit müssen. Wenn also Frenchies als Trainingsobjekte missbraucht wurden, wie es heißt, dann frag ich mich allen Ernstes, wie diese das überlebt haben sollen???? Schicke ich einen Frenchie mit einem Rotti, PitBull oder auch Schäferhund in den Pit, dann überlebt er keine 5 Minuten, oder sehe ich das falsch?
Ich weiß echt nicht was ich glauben soll...
Aber je mehr "schreckliche" Einzelheiten bekannt werden, um so unglaubwürdiger wird es mir.

Petra


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#92

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 10:03
von Cordula (gelöscht)
avatar

Doch,Petra,leider kann das durchaus stimmen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#93

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 10:16
von gast (gelöscht)
avatar

..habe auch hingemailt. Habe direkt geschrieben, dass ich keine Geldspende leisten kann, aber meine Hilfe anbieten. Würde mitfahren & auch übergangsweise Tiere aufnehmen & peppeln. Sicher müssen die Hunde auch hier ind Deutschland noch unter Quarantäne (schreibt man das so?) gehalten werden. Wenns seriös ist, würd ich an ihrer Stelle doch eine "Rundmail" an alle Anfragenden verschicken mit Bildern & Fakten zu den Tieren..schliesslich ist bald der 5.11 & 67 Bullys wollen gut untergebracht sein...


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#94

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 12:19
von Gast (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von gast
..habe auch hingemailt. Habe direkt geschrieben, dass ich keine Geldspende leisten kann, aber meine Hilfe anbieten. Würde mitfahren & auch übergangsweise Tiere aufnehmen & peppeln. Sicher müssen die Hunde auch hier ind Deutschland noch unter Quarantäne (schreibt man das so?) gehalten werden. Wenns seriös ist, würd ich an ihrer Stelle doch eine "Rundmail" an alle Anfragenden verschicken mit Bildern & Fakten zu den Tieren..schliesslich ist bald der 5.11 & 67 Bullys wollen gut untergebracht sein...



Da ich hier gestern leider selbst falsche Infos zur Einreise eingestellt habe (betrafen die Regelungen von Deutschland nach Serbien- und nicht wie in diesem Fall von Serbien nach Deutschland) hier noch einmal der Grund, weshalb die Tiere auf keinen Fall LEGAL am 5.11 kommen könnten.
Auszug:
Bei Reisen aus einem Drittland, in dem Tollwut vorkommt oder dessen Seuchenstatus unbekannt ist, z.B. Türkei, Ägypten, Marokko, Tunesien, Thailand, Indien

-muss im betreffenden Land vor der Ausreise ein Bluttest (Tollwutantikörpertest) in einem EG-zugelassenen Labor durchgeführt werden,
-muss vom Zeitpunkt des Bluttests bis zur Einreise eine Wartefrist von drei Monaten eingehalten werden.

Aufgrund aller einzuhaltenden Wartezeiten (für Impfung und Bluttest) können aus diesen Ländern stammende Hunde, Katzen und Frettchen die tierseuchenrechtlichen Einreisebedingungen im Rahmen des Reiseverkehrs frühestens im Alter von sieben Monaten erfüllen.
Es ist außerdem zu beachten, dass:

-diese Vorschriften auch für die Mitnahme von gefundenen Tieren gelten (Strandhund/Hotelkatze),
-nicht mehr als fünf Tiere mitgeführt werden dürfen.
Bei der Einreise mit Tieren, für die die oben angeführten Anforderungen nicht erfüllt sind, muss damit gerechnet werden, dass die Tiere an der ersten Grenze der EG kostenpflichtig vom Amtstierarzt entweder ins Herkunftsland zurückgeschickt, für mehrere Monate in Quarantäne genommen oder unter Umständen auch die Tötung der Tiere angeordnet werden kann.
Quelle Zoll:http://www.zoll.de/faq/reiseverkehr/einr....html#haustier2

Persönliche Anmerkung: Ein Tollwuttitertest kann frühestens 120 Tage nach der Tollwutimpfung überhaupt gemacht werden bzw. dann erst ist die Blutabnahme für diesen Test erlaubt. 10 Hunde könnte die Dame, die am 5.11. fährt, ohnehin nicht mitbringen, allerhöchstens 5. Was passiert, wenn sie an der Grenze aufgegriffen wird, ist ebenfalls den Infos des Zolls zu entnehmen. Kosten für eine evtl. Quarantäne muss selbstverständlich derjenige übernehmen, der die Hunde mit sich führt. Die Einfuhr von Welpen unter 7 Monaten ist überhaupt nicht möglich.

Hatte ich gestern Abend alles schon ins Mopsforum geschrieben.
http://www.my-mops.de/showthread.php?t=7129&page=6

Und nun warte ich wie wohl alle auf nähere Erklärungen der "Retterin".


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#95

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 13:13
von emmababy82 | 320 Beiträge | 320 Punkte

Also ich habe das ja auch alles mitverfolgt und ich habe auch viele andere Foren jetzt gelesen.
Dort wird eindeutig von Händlern gesprochen!!

Und ich frag mich echt auch langsam: WER ist der GAST der immer postet? Was zu verheimlichen weil er/sie sich nicht anmelden kann????


Wenn es diese armen Tiere wirklich gibt bete ich dafür, dass sie schnell in gute Hände kommen- wenn nicht dann sollte man den Leuten echt den Hals umdrehen- und da wäre ich sofort dabei!


Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, und der Weg ist das Ziel!



Liebe Grüße Manuela & Emma


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#96

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 13:20
von French-Bully69 | 681 Beiträge | 681 Punkte

Also irgentwie wird man aus der Sache nicht schlau und es ist war, viele haben ihre Hilfe vor "Kostenlos" angeboten.
Mir geht es genauso, wenn wir den Hunde helfen können , bin ich dabei , da geht es nicht ums Geld, ist nur die Frage, in wie weit können wir helfen.
Welche Hilfe benötigt solch "ein Bully". Körperlich ist es leichter erledigt. Seelisch , schwer abzuschätzen. Ich hoffe nur, das man uns keine Bären aufbindet, sonst sind jede Menge Leute stinksauer und das fäde ich zum :kotz2:, die Gutgläubigkeit von uns Tierliebhabern so auszunutzen. . Ich stehe auf jeden Fall dazu, wenn es war ist, ohne irgentwelche Händler etc Gedanken. Einfach nur um die Rettung der armen Kreaturen geht, wir sind dabei. Also heisst es abwarten, aber es scheinen genug Interessenten da zu sein, in div. Foren.
Also ABWARTEN !!!!!


eure Tina und Ihre zwei verrückten Damen Angel und Pini :bully:


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#97

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 13:48
von Gast (gelöscht)
avatar

Zitat
Gepostet von emmababy82

Und ich frag mich echt auch langsam: WER ist der GAST der immer postet? Was zu verheimlichen weil er/sie sich nicht anmelden kann????



Sorry, habe es einfach nicht für notwendig gehalten, mich anzumelden, da es hier nicht Pflicht ist. Von mir stammen aber auch nur die Infos zu den Einreisebestimmungen und da hatte ich nicht vor, irgendetwas zu verheimlichen. Ganz im Gegenteil. Ich könnte mich auch xy nennen, aber das ist weniger aussagekräftig als die von mir eingestellten Fakten.... falls du mich überhaupt meinst.

Sollte auf eine Anmeldung Wert gelegt werden, wäre es sinnvoll, das auch so zu deklarieren. Dann müsste man als Gast keine Unterstellungen über sich ergehen lassen.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#98

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 13:51
von Jackminchen (gelöscht)
avatar

Du musst dich nicht anmelden,
aber vielleicht magst uns ja deinen Namen verraten damit man dich auch anprechen kann


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#99

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 13:53
von Sumsielein • Checker | 3.143 Beiträge | 3234 Punkte

Schon langsam glaube ich auch dass es sich nur um schlimmen hundehandel geht. Naja warten wir mal ab, ich hab information erhalten kann sie aber noch nicht einstellen weil es sich bisher nur um verdacht haltet und ned um stich und hiebsicheree Fakten. Sobald ich die Mail von der Tierschutzorganisation weitergeben darf stell ich sie selbst verständlich hier rein.


[b] Liebe Grüße Birgit und Samson

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#100

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 13:53
von onno-tonno | 186 Beiträge | 186 Punkte

lieber Gast,

es geht darum, einfach seinen Beitrag mit Namen zu versehen.

Gerade in diesem Fall werden wir doch mit vielen anonymen Beiträgen und Meldungen /Mails überversorgt und die Sachlage wird immer undurchschaubarer.

Ich nehm Dir schon ab, dass Du Dich besonders engagierst, dafür


Liebe Grüße Ingrid, Onno und Daisy


---ohne Bullys fehlt mir was---


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#101

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 14:05
von Martina (gelöscht)
avatar

Ist ja auch kein Geheimnis, aber ich fand es einfach nicht wichtig. Bin selbst für eine "Rasse in Not- Orga" tätig und daher sowohl an diesem Thema interessiert als auch mit solchen Aufrufen "vertraut". Macht mich schon sehr traurig, dass es leider nicht das erste Mal zu sein scheint, als würde die Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft von Tierfreunden ausgenutzt. Wissen tue ich es in diesem Fall zwar immer noch nicht wirklich, aber es sieht schon sehr danach aus. Natürlich möchte jeder helfen, wo er kann. Aber wie Cordula auch schon schrieb, immer mit der dringend notwendigen Sorgfalt- die ich in diesem Fall nicht im Ansatz erkennen kann.


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#102

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 14:32
von Bully2 | 1.764 Beiträge | 1769 Punkte

dieser beitrag kann KOMPLETT in andere foren einkopiert werden.
ich habe kontakt zu einem serbischen tierschutzverein und einer serbischen behörde aufgenommen und ich bekam folgende antwort:
eine tötungsstation, in der so viele rassehunde, nämlich möpse und bullys leben, gibt es in serbien nicht. die auffangsstationen sind zu ca. von 98% strassenhunden und mischlingen besiedelt. lediglich 2% rassehunde findet man in den tötungsstationen die dann aber auf alle rassen verteilt sind. selten ist da auch mal ein bully oder ein mops dabei. eine legale ausreise aus serbien ist für einen welpen mit frühestens 7 monaten möglich, da serbien ein tollwutgebiet ist. d.h. die welpen werden mit 3 monaten geimpft und mit 6-7 monaten wird das blut untersucht, ob ein tollwuttiter vorliegt. mit dieser amtstierärztlichen bestätigung ist dann erst eine legale ausreise möglich. welpen unter 7 monate werden ALLE illegal ausgeführt und es besteht die gefahr, dass tollwut eingeschleppt wird. wie mir von seiten der serbischen behörden mitgeteilt wurde, gibt es dort viele illegale händler, die sich teilweise schon zu einer "mafia" zusammengeschlossen haben. es wird ausdrücklich davor gewarnt, dort einen hund abzunehmen, es würden damit die händler und vermehrer unterstütz und das elend würde dadurch weiter verstärkt, da es sich bei den bullys und möpsen um einen modehund handelt wird hemmungslos verpaart.
DKFB e.V.
gisa rieger
zuchtleitung
notbullybeauftragte


Brigitte mit ihren Grunzkäfern


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#103

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 15:59
von Strunz | 16.523 Beiträge | 17147 Punkte

Zitat
Gepostet von Bully2
dieser beitrag kann KOMPLETT in andere foren einkopiert werden.
ich habe kontakt zu einem serbischen tierschutzverein und einer serbischen behörde aufgenommen und ich bekam folgende antwort:
eine tötungsstation, in der so viele rassehunde, nämlich möpse und bullys leben, gibt es in serbien nicht. die auffangsstationen sind zu ca. von 98% strassenhunden und mischlingen besiedelt. lediglich 2% rassehunde findet man in den tötungsstationen die dann aber auf alle rassen verteilt sind. selten ist da auch mal ein bully oder ein mops dabei. eine legale ausreise aus serbien ist für einen welpen mit frühestens 7 monaten möglich, da serbien ein tollwutgebiet ist. d.h. die welpen werden mit 3 monaten geimpft und mit 6-7 monaten wird das blut untersucht, ob ein tollwuttiter vorliegt. mit dieser amtstierärztlichen bestätigung ist dann erst eine legale ausreise möglich. welpen unter 7 monate werden ALLE illegal ausgeführt und es besteht die gefahr, dass tollwut eingeschleppt wird. wie mir von seiten der serbischen behörden mitgeteilt wurde, gibt es dort viele illegale händler, die sich teilweise schon zu einer "mafia" zusammengeschlossen haben. es wird ausdrücklich davor gewarnt, dort einen hund abzunehmen, es würden damit die händler und vermehrer unterstütz und das elend würde dadurch weiter verstärkt, da es sich bei den bullys und möpsen um einen modehund handelt wird hemmungslos verpaart.
DKFB e.V.
gisa rieger
zuchtleitung
notbullybeauftragte



Klingt plausibel - wirklich zum ERBRECHEN wie Tierliebe ausgenutzt werden soll. Die Skepsis war also durchaus angebracht ...



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#104

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 16:16
von onno-tonno | 186 Beiträge | 186 Punkte

hoffentlich haben sich nicht schon feste Abnehmer gefunden.
Was ich bis jetzt so gelesen habe (hier und in den anderen Foren) klang ja noch recht vage...


Liebe Grüße Ingrid, Onno und Daisy


---ohne Bullys fehlt mir was---


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#105

RE: Bullys in Serbien

in Wir haben ein neues Zuhause gefunden 30.10.2008 16:16
von nane202 | 979 Beiträge | 979 Punkte

...langsam Ihr Lieben...

ich bin in direktem Kontakt und im Moment sieht es einfach bitter aus...

ich halte Euch alle auf dem Laufenden...


nadine, die mädels & der drops



Interpunktion und Orthographie all meiner Beiträge sind frei erfunden.
Übereinstimmungen mit aktuellen oder ehemaligen Rechtschreibregeln sind rein zufällig. :floet:


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Ein eigenes Forum erstellen