logo

#271

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 03.11.2014 12:53
von Heike68 | 7.566 Beiträge | 9418 Punkte

so sehe ich das auch - die Biester kann man in Griff kriegen.




Patentante vom süßen Speckbär Connor (Michi ST)
nach oben springen

#272

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 03.11.2014 14:17
von KonDu | 154 Beiträge | 370 Punkte

Sorry Olga habe mir dein "Output"-Thread nicht durchgelesen.

Woher kamen die Biester denn und wie lange geht die Kur?
Hoffentlich geht es Tisza bald wieder besser.


Gruß Konstantin :)
nach oben springen

#273

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 04.11.2014 08:48
von Olga | 1.208 Beiträge | 1834 Punkte

Huhu, Konstantin!

Woher sie die Dinger hat, weiß ich nicht. Fakt ist: Seit sie bei uns ist, hatte sie diesen unregelmäßigen Stuhlgang. Das heißt, es ist möglich, dass sie die Dinger aus dem TH mitgebracht hat (oder schon aus Ungarn?). Aber es kann auch sein, dass es anfangs Stress war und die Viecher erst nachher kamen. Einmal hat sie aus einer Pfütze geschleckt. Und mein Mann sagte, einmal hat sie ihre Schnauze in einen sehr unappetitlichen Haufen getunkt. Kann also vieles sein.
Die Kur geht 5 Tage lang, danach eine Woche Pause und ich muss wieder den Kot sammeln. Wir müssen die Tabletten heute und morgen geben, danach ist es Schluss.

Liebe Grüße,
Olga


www.olgakrouk.de
www.facebook.com/OlgaAKrouk


nach oben springen

#274

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 04.11.2014 08:50
von KonDu | 154 Beiträge | 370 Punkte

Dann wünsch ich der kleinen dass das alles schnellstens Vorbei ist!

Echt unschön das ganze!


Gruß Konstantin :)
nach oben springen

#275

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 05.11.2014 03:36
von KatiskühnerKuno | 1.463 Beiträge | 1614 Punkte

Ich dachte mir fast schon das Tisza Giardien hat, mit Panacur ist das blitzschnell Geschichte, falls es danach nicht merklich besser wird, lass Deine kleine bitte auch auf Kokzidien testen, meine Tierärztin sagte mal das das bei Hunden aus dem Osten fast schon normal ist.

Was das Verhalten von Tisza gegenüber der aufgedrehten Terrierdame angeht....
Das Gute ist, Tizsa ist bei Euch zu 100% angekommen, sie ist bei Euch mittlerweile zuhause, das ist toll und sie hat auch das Recht in ihrem Zuhause für Ordnung zu sorgen, Alina kann nun mal hündisch am besten bergreifen wenn ihr Tisza Grenzen setzt, so ist das völlig normal und auch so das es Alina verstehen kann.
Klar ist es jetzt an Dir den Überblick zu behalten und Grenzen zu setzen wenn es droht zu eskalieren...
Ich denke ihr seid auf dem besten Weg zu einem echten Dream Team zu werden!!



nach oben springen

#276

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 07.11.2014 13:50
von KonDu | 154 Beiträge | 370 Punkte

Ist schon wieder viel zu viel Zeit vergangen seit den letzten News.
Wie gehts Tisza denn?
neue Fotos?


Gruß Konstantin :)
nach oben springen

#277

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 10.12.2014 08:35
von Olga | 1.208 Beiträge | 1834 Punkte

Huhu, ihr Lieben!

Ich habe hier lange nichts geschrieben, es ging ein wenig drunter und drüber. Während der Medikation hat die Maus ziemlich abgenommen. Eigentlich "nur" 700 Gramm, aber sie sah erschreckend klapperig aus. Sie kötzelte ein wenig, es ging ihr echt nicht gut. Ich habe mir total Sorgen gemacht, aber zum Glück hat mich Nina prima dabei unterstützt und beraten! Nun hat die Maus gut zugenommen, und der letzte Giardien-Test war negativ. Outputtechnisch ist alles weiterhin sehr instabil, ich hoffe, das kommt bald in Ordnung (zum Aufbau der Darmflora haben wir erst einmal die Heilerde gegeben).

Ich stelle fest, dass die Kleine ein Wintermuffel ist. Raus bei dem Wetter? Lieber nicht
Offensichtlich hat sie so eine 5-Grad-Grenze, alles, was drunter liegt: Geht gar nicht. Da will die Maus bitteschön schnell nach Hause. Ganz schlimm ist es, wenn es regnet. Da setzt sie sich erst einmal unter dem Vordach, guckt raus, guckt zu mir: "Also ne, Frauchen. Ohne mich."
Beobachtet ihr das bei euren Hunden auch? Ich merke deutlich, dass wir weniger draußen sind als im Sommer. Pipi, Kacka - und da läuft Madame schon nach Hause, statt ihre Runde zu drehen. Sollte ich sie doch häufiger "überreden", weiter Gassi zu gehen?

Ansonsten ist sie total lieb. Naja, okay, eine Ecke am Stuhl hat sie angenagt, und mit Alira, dem Terrorkeks, wird sie vermutlich nicht mehr warm.
Lustig ist, dass mein Kleiner nun dafür zuständig ist, ihr Futter zu geben. Er passt auch auf, dass ich alles richtig mache. Einmal habe ich Lachsöl vergessen, da läuft er zum Kühlschrank, öffnet die Tür und zeigt auf die Flasche: "Mami - nein! Da! Tadöp!" ("Tadöp" ist in seiner Sprache Behälter jeder Art, glaube ich). Und das, wo er anfangs noch so reserviert war: Was? Hund? Brauche ich nicht ...

Liebe Grüße,
Olga


www.olgakrouk.de
www.facebook.com/OlgaAKrouk


nach oben springen

#278

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 10.12.2014 09:53
von Heike68 | 7.566 Beiträge | 9418 Punkte

Regen findet der Eddy grausam - Sommers wie Winters

Kalt ist nicht so das Problem, bei 0 - + Plus Graden läuft der Eddy so nackig, ist es kälter oder windig (wie heute morgen) kriegt er halt einen seiner vielen Pullis an. Wir haben ja mittlerweile ne schöne Auswahl für jede Gelegenheit.

Gut dass die Giardien mittlerweile verschwunden sind und das mit dem Output kriegt ihr sicher auch noch hin.

Fütterst du nach Prey-Modell?




Patentante vom süßen Speckbär Connor (Michi ST)
zuletzt bearbeitet 10.12.2014 09:54 | nach oben springen

#279

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 10.12.2014 10:16
von Olga | 1.208 Beiträge | 1834 Punkte

Pullis gehen mittlerweile. Wir haben einen von zooplus, den müssen wir nicht über den Kopf anziehen. Anfangs wollte Tisza damit nicht laufen (sie hat sich nach ein paar Schritten hingesetzt), mittlerweile klappt das schon ganz gut und wir kommen vorwärts. Aber mit anderen Hunden will sie im Pulli nicht toben. Das ist echt ein Teufelskreis

Ja, ich füttere nach dem Prey-Modell. Ich war einmal eine Mit-Herausgeberin einer Anthologie mit Wolfsgeschichten. Dadurch habe ich zwei Wolfsforscherinnen kennengelernt, die Wölfe bereits jahrelang in der freien Wildbahn beobachten. Sie meinten, dass Gemüse eigentlich nichts bringt, weil es eher um Enzyme im Darmtrakt des Beutetiers geht (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe). Ich habe viel im Internet dazu gelesen (tue es immer noch) und habe mich nach Gesprächen mit Nina für Prey entschieden.
Aber wenn den Kids eine Gurke oder eine Banane runterfällt, sind die Dinger im Nu weg. *g*

In einem halben Jahr werde ich das Blutbild machen lassen, dann gucke ich, ob das mit der Rohfütterung klappt. Die Kleine frisst roh viel lieber als TroFu, das kann ich schon jetzt sagen. Und ihr Output ist geringer geworden. Beim TroFu musste sie 6 mal am Tag, inzwischen nur ca. 2.

Liebe Grüße,
Olga


www.olgakrouk.de
www.facebook.com/OlgaAKrouk


nach oben springen

#280

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 10.12.2014 10:24
von Cajo70 | 5.625 Beiträge | 7942 Punkte

Ich muss echt lachen, wenn ich mir deinen Kleinen vorstelle...ich hab mir diese "Wörter" früher aufgeschrieben und noch heute lachen
wir darüber...

Bei meinen beiden ist es unterschiedlich mit dem Wetter: Henderson geht immer raus, dem macht das nix aus. Ozzy dagegen mag keinen Wind, keinen Regen und Kälte sowieso nicht. Heute regnets hier, es ist sch... kalt und es ist windig.
Sieht ulkig aus, wenn ich dann Gassi gehe. Der eine rennt vor und den anderen muss ich hinter mir herschleifen. Der stemmt sich mit allen Pfoten dagegen.
Da wird gaaanz schnell alles erledigt draußen und dann dreht er sich um und zieht Richtung nach Hause



nach oben springen

#281

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 10.12.2014 11:00
von TruDo • Bully-Experte | 13.202 Beiträge | 15166 Punkte

Das klingt doch ganz prima, Futter schmeckt, Giardien sind weg...

Paula geht bei Kälte erst zögerlich bis sie warmgelaufen ist. Mantel gibt's erst bei Frost (meist nehmen wir ihn mit uns ziehen ihn dann über wenn sie anfängt zu klappern), aber den hasst sie!

Wenns morgens regnet gibt es 2 Varianten, entweder sie hat es schon gehört und geht nur zögerlich auf nachdrückliche Aufforderung raus, oder sie hats noch nicht gemerkt, läuft freudig zu Tür und macht ne Vollbremsung als wär sie gegen ne Wand gelaufen

Trotzdem versuchen wir im Winter genau so viel zu laufen wie im Sommer. Nur die Gartenspiele fallen weg zugunsten von Indooraktivitäten.

Donald trägt nie Klamotte, der ist ein alter Eisbär, Laufen macht unter 10° erst richtig Spaß, Regen ist nicht toll, wird aber toleriert.


Grüße Tanja


nach oben springen

#282

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 10.12.2014 11:40
von Boule | 544 Beiträge | 766 Punkte

...oh ja, das kennen wir auch... die Einzige, die Mäntel und Pullis mit Anstand aber ungern trägt, ist meine Gigi, die beiden anderen tun so, als ob ich sie zum Schlachter bringen würde... Oskar würde unter den Teppich kriechen, wenn das ginge...
und das abrupte Stoppen beim Blick nach draussen bei Regen kenne ich auch... und das Wetter ist hundsmiserabel im Moment... und wenig Aussicht auf Besserung - alles grau in grau... scheusslich... da geh ich selbst ja auch nicht gerade mit Freuden spazieren...

fröstelnde Grüsse von Barbara, Gigi,Amelie und Oskar...



nach oben springen

#283

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 10.12.2014 12:11
von BiNa83 | 1.419 Beiträge | 1574 Punkte

Mein Lenny is auch kein Schlecht-Wetter-Hund! Sobalds draußen regnet werden nur schnell die Geschäfte erledigt und dann will er wieder rein! Er setzt sich dann au untern Baum oder unter nen Vorsprung und schaut mich an wie ein geschlagener Hund, warum ich ihn jetz zwinge bei diesem schrecklichen Wetter rauszugehn...Kälte findet er allerdings ned so schlimm, zur Not kriegt er au nen Pulli an, aber er is eigentlich eh immer so in Bewegung dass er gar ned zum frieren kommt 😉

Freut mich das ihr die Giardien endlich los habt, des sin scho lästige Gesellen...



R.I.P Bruno, für immer im Herzen ❤️
Patentante von Frieda (BrunoVonDerDeichstadt) 😍
Lenny is Patenwutz von Nadine (BrunoVonDerDeichstadt)
nach oben springen

#284

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 10.12.2014 12:32
von RubyUndIch | 1.664 Beiträge | 2008 Punkte

Yeah, Zeus geht locker flockig selbst bei klirrendem Frost, Ruby verlangt schon bei 15° nach ihrem dicken, neongrünen Pullover.
Zeusi bekommt aber ab Null ° trotzdem einen Norweger von Zooplus über, weil er immer aus dem Kaltstand raus losjagt, da hab ich immer nen bissle Angst um seinen Rücken...
Anny ists vollkommen egal, die geht auch raus, wenns Frösche regnet, die drei Jacks haben eigentlich keine Probleme, nur der Spike hätt gerne was angezogen, wenn seine Ruby was trägt.
Amon siehts recht gelassen und will nix.
Und der Möppels Mathilda... nun, der mag eh nix anziehen und hat sooo viel weichen Plüsch, sogar der Bauch ist ganz warm eingepackt

Aber unsere gehen im Winter sooo ungerne vor die Gartentür, die rennen und hetzen lieber über unser Grundstück, wo wir dann auch mit Schnee Berge bauen und sie rennen können, wie sie wollen.


Dagmar und die Chaos-Nasen


http://dogzcollarz.jimdo.com/
https://www.facebook.com/dogzcollarz
http://www.ebay.de/sch/dogz_collarz/m.ht...=1&_ipg=&_from=

https://www.youtube.com/channel/UCLZUfpmFSOI_w_n6rJsQYUQ
zuletzt bearbeitet 10.12.2014 12:33 | nach oben springen

#285

RE: Die Sommergrippe heißt ... Tisza!

in Erfahrungen mit Notbullies 10.12.2014 12:39
von Lisomat | 1.550 Beiträge | 2315 Punkte

bei uns hats eben das erste mal geschneit dieses jahr. gut, dass nalas sandrina-pulli anfang der woche kam - hat sie gleich anbekommen. fand es persönlich nämlich gar nicht so kalt, als wir fürs erste pieseln draußen waren, aber nala hat gezittert und gebibbert wie blöd. für die große runde hat sie daher eben den pulli anbekommen und gut war.

bei regen kann ich auch vergessen dass der hund weiter als bis zum baum auf der wiese oder unter den garagenvorsprung läuft, da wird schnell alles raus gelassen was muss und dann gehts im affentempo zurück ins haus. das abrupte stoppen beim rausgehen wenns regnet kenne ich dann auch :D wenn ich sie dann zwinge trotzdem raus zu gehen werden die öhrchen abgesenkt dass da bloß nix reinregnet, der kopf eingezogen und versucht möglichst leidend auszusehen um mitleid zu erregen, dass wir schnellstmöglich wieder drin sind :D



nach oben springen

logo

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Ein eigenes Forum erstellen